zurück

Carjump ist ab sofort in Österreich, Italien und Schweden verfügbar

 

Unbenannt

Die GHM Mobile Development GmbH, Entwickler der Carsharing-App Carjump, erweitert sein Mobilitätsangebot in Europa. Neben Deutschland ist Carjump ab sofort in Österreich, Italien und Schweden nutzbar. Neue Anbieter in der Carjump App sind Enjoy und Share’Ngo. Durch die Einbindung der neuen Partner erweitert Carjump sein Angebot auf rund 28.000 Fahrzeuge.

In Italien funktioniert die Carjump-App in den Großstädten Rom, Mailand, Turin und Florenz. Mit der Einbindung der beiden Freefloating-Anbieter Enjoy und Share’Ngo können Carjump-Nutzer sich nun auch in Italien für spontane Fahrten von A nach B entscheiden. Enjoy ist ein gemeinschaftliches Mobilitätsangebot von Fiat und dem italienischen Energieunternehmen Eni. Bei Enjoy können Nutzer neben den roten Fiat 500-Flitzern auf Scooter zurückgreifen. Der Anbieter Share’Ngo bietet ausschließlich umweltfreundliche Elektrofahrzeuge an, um emissionsfrei und leise durch die Stadt zu fahren.

Seit Kurzem ist die Carjump-App auch in Österreich und Schweden verfügbar. In den jeweiligen Hauptstädten Stockholm und Wien können Carjump-Nutzer nun auf die Fahrzeugflotten der Freefloating-Anbieter car2go und DriveNow zurückgreifen – bequem über eine App.

„Wir haben ehrgeizige Ziele für Carjump und treiben die Internationalisierung der App zügig voran. So wollen wir bis Ende dieses Jahres noch mehr relevante Märkte in Europa erschließen– und anschließend weiter über den Atlantik expandieren. Unsere Vision ist es, den Carjump-Nutzern jedes gewünschte Fahrzeug in unsere App zugänglich zu machen, egal ob shared, connected oder autonomous“, so Michel Stumpe, einer der beiden Geschäftsführer von Carjump.

Über Carjump

Carjump bündelt alle Carsharing-Angebote in einer App. Die Nutzer erhalten so die Möglichkeit, alle zur Verfügung stehenden Fahrzeuge entsprechend ihrer individuellen Ansprüche spontan zu buchen – schnell, flexibel, immer in der Nähe und auf einen Blick. Ab sofort gilt dieses Angebot auch international – und zwar für die meistgenutzten Carsharing-Anbieter in Deutschland, Österreich, Italien und Schweden. Carjump vereint Freefloating-Anbieter wie car2go, Multicity und DriveNow mit stationsgebundenen Anbietern wie Cambio und stadtmobil Berlin sowie Fahrzeugen der Peer2Peer-Communities CarUnity und Tamyca. Auch alternative Transportmittel, wie Elektroroller von eMio sowie Fahrräder von nextbike, sind in der Meta-App eingebunden. Die Carjump-App gibt es kostenfrei für iOS, Android und das Windows Phone. Weitere Informationen finden Sie unter www.carjump.de