zurück

Dashlane baut Marktführerschaft aus

dashlane_logo

 

Auch in Europa ist Cybercrime ein großes Thema, die Nachfrage nach sicheren Passwort- und Identitätsmanagern steigt. So konnte Dashlane zwischen September 2015 und September 2016 seine Nutzerzahl in Europa um über 69% Prozent erhöhen – von knapp 800.000 auf rund 1,3 Millionen. In der DACH-Region verzeichnete die Passwort-App einen User-Anstieg um rund 150 Prozent, in Deutschland um rund 200 Prozent.

 

Kürzlich verkündeten Dashlane den Launch einer OpenSource Programmierschnittstelle (API) gemeinsam mit Google, um den Schutz von Usern zu verstärken. Dashlane und Google entwickelten zusammen ein sogenanntes OpenYOLO („You Only Log in Once“), die einen Passwortmanager in das Android-Betriebssystem integriert. Anwendern wird es somit ermöglicht, sich nur einmal für Apps und Online-Services einzuloggen.

Weltweit nutzen mehr als zwei Milliarden Menschen Passwörter im Internet, zum Einloggen auf Webseiten, zum Shopping oder zum Emailen. Alle fünf Jahre verdoppelt sich diese Anzahl und die Nutzer geben auch immer mehr personenbezogene Daten auf ihren internetfähigen Geräten ein. Hinzu kommt, dass sie häufig das gleiche, zumeist nicht sichere Passwort für gleich mehrere Zugänge verwenden. Oft werden die Passwörter zudem noch unverschlüsselt in das Telefon, Tablet oder auf einem Zettel notiert, damit sie nicht vergessen werden – einfaches Spiel für Datendiebe. Laut einer aktuellen Studie von Deloitte, sind 90% aller Passwörter weltweit leicht zu entschlüsseln. Da online sowohl Bankgeschäfte, Einkäufe und auch persönliche Formulare für Behörden ausgefüllt werden, ist es umso wichtiger, sichere Passwörter zu verwenden, um Cyberkriminalität vorzubeugen.

 

“Auch in Zeiten der biometrischen Identifikation, der Fingerabdrücke und Augen-Lesegeräte, ist das persönliche Passwort noch immer das unersetzliche Instrument, um die digitale Identität im Internet vor fremden Zugriffen zu schützen – sofern es sicher ist”, so Alexis Fogel, Co-Gründer von Dashlane. “Wir von Dashlane sorgen dafür, dass dies auch so ist.”

 

Dashlane erhielt als erste Software für das Passwort- und Identitätsmanagement 2016 in einer Finanzierungsrunde (Series C) eine Investition über 52,5 Millionen Dollar und gilt damit als “highest-funded passwort manager” weltweit. Investiert haben Rho Ventures, FirstMark Capital und Bessemer Venture Partners. Das europäische Dashlane-Team wird von Alexis Fogel, Co-Gründer von Dashlane, von Paris aus geleitet. Zu Fogels Aufgaben zählen der weitere Ausbau des europäischen Marktes – einen besonderen Fokus legt das Unternehmens auf die DACH-Region.

 

Über Dashlane:

Dashlane ist die führende und patentierte Sicherheitstechnologie zum Schutz von Passwörtern und Identitäten im Netz. Mit Hilfe eines Passwort-Managers generiert und schützt Dashlane alle Passwörter und Daten des Benutzers und speichert diese nur lokal ab. Die „digitale Brieftasche“ („digital Wallet“) verwaltet alle digitalen Transaktionen und Informationen sowie Kreditkartennummern, Ausweisdokumente und Adressen. Mit der digitalen Brieftasche wurden online bereits Transaktionen im Wert von über sieben Millionen US-Dollar umgesetzt. Bereits über fünf Millionen Nutzer weltweit schützen ihre digitale Identität mit der AES-256-Verschlüsselungs-Technologie von Dashlane. Die App kann kostenlos auf dem Desktop-PC und auf mobilen Geräten angewendet werden. Dashlane wurde 2012 von Bernard Liautaud in Zusammenarbeit mit Alexis Fogel, Guillaume Maron und Jean Guillou gegründet. Der Hauptsitz des US-amerikanischen Unternehmens befindet sich in New York City, eine weitere Niederlassung gibt es in Paris. Zu den Investoren zählen Rho Ventures, FirstMark Capital und Bessemer Venture Partners. Von dem Apple Store und Google Play wurde Dashlane als „Best (App) of 2015“ ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie auf www.dashlane.com.