zurück

Integral Ad Science gewährleistet Brand Safety mit globaler Reichweite

Integral_Ad_Science_150x100

  • IAS erweitert Brand Safety Lösung für Werbetreibende und unterstützt 40 Sprachen sowie 9 Kategorien mit jeweils 4 Risikostufen zur individuellen Einstellung des Markenrisikos

Berlin / New York – 09. Mai 2017 – Integral Ad Science (IAS), ein weltweit tätiger Technologie- und Datenanbieter, bietet seine Brand Safety Lösung nun in 40 Sprachen an und erweitert seine Kategorien für Markenrisiko. Somit erreicht IAS knapp 99% der Internetbenutzer. IAS reagiert mit dieser Service-Erweiterung auf international steigenden Risiken für Marken, die globale Kampagnen durchführen, um auf unterschiedlichen Märkten unterschiedliche Anforderungen an Medienumfelder gewährleisten zu können.

Wie aktuelle Geschehnisse zeigen, ist Brand Safety kein nationales Problem. Für internationale Marken, die ihre Multi-Millionen-Euro-Kampagnen rund um die Uhr auf weltweiten News-Seiten schalten, ist es entscheidend, dass unabhängig von der Sprache, der Kontext auf den Seiten passend ist. Globale Lösungen mit globaler Reichweite sind in Zeiten, wo das Thema in den Medien so präsent ist, wie nie zuvor, noch wichtiger, denn je.

Seit der Entwicklung der ersten umfassenden Blockierlösung zum Schutz von Marken vor risikobehafteten und unangemessenen Inhalten im Jahr 2009, wurde die firmeneigene Technologie von IAS fortlaufend optimiert und setzt nach wie vor weltweit Maßstäbe. IAS bietet sein Brand Safety Produkt in über 40 Sprachen an und hat die Technologie im Laufe der Zeit um weitere Brand Safety Modelle erweitert. Dank unternehmenseigenem Data Science Team sowie Expertise in den Bereichen Technologie und Linguistik, decken heute alle Brand Safety Modelle von IAS die Kategorien nicht jugendfreie Inhalte, Alkohol, Fake News, Glücksspiel, Hetzreden, illegale Downloads, illegale Drogen, beleidigende Sprache und Gewalt ab – und dies auf einer Skala zwischen 0 und 1000 über vier Risikostufen hinweg: niedrig, moderat, hoch und sehr hoch.

Da Brand Safety ein in hohem Maße subjektives Thema ist, sind die Kategorien und Risikoschwellen, je nach den Anforderungen einer Marke, flexibel anwendbar. Darüber hinaus geht die Fähigkeit, Risiken zu messen und zu überprüfen mit der Fähigkeit einher, diese zu vermeiden. Die Technologie von IAS kann Werbung zuverlässig blockieren und davor schützen, dass sie auf Webseiten neben unangemessenen Inhalten erscheint. Prädiktive Targeting-Segmente können die Risiken von programmatischen Käufen effizient umgehen. Diese umfassende Abdeckung ist nun weltweit und in 40 Sprachen verfügbar – von Arabisch bis Vietnamesisch.

„Brand Safety ist auch in der Zukunft eine wichtige Herausforderung für Werbetreibende, wie es jüngste Schlagzeilen rund um extremistische Videos, Fake News und Hetzreden gezeigt haben. IAS hat ermittelt, dass im 2. Halbjahr 2016, je nach Platzierung, 8,6 Prozent von Werbung neben unangebrachten Inhalten erschien“, sagt Maria Pousa, CMO von IAS. „Wir haben mit großem Einsatz daran gearbeitet, unsere Brand Safety Modelle weiter voranzubringen, um dem Problem der globalen Reichweite eine globale Lösung entgegenzusetzen“.

 

Über Integral Ad Science

Integral Ad Science (IAS) ist ein weltweit tätiger Technologie- und Datenanbieter, der Lösungen zur Verifizierung, Optimierung und Analyse von Media-Qualität entwickelt. IAS löst die größten Branchenprobleme für Brands, Agenturen, Publisher und Technologie-Anbieter. Im Mittelpunkt stehen Brand Safety, Ad Fraud und Viewability sowohl für den klassischen Display- und RTB- als auch für den Mobile- und Video-Bereich. Das auf Data Science und -engineering spezialisierte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in NewYork und ist in 12 Ländern tätig. Das Wachstum und der Innovationsgeist von IAS wurde vielfach prämiert, unter anderem in Inc. 500, Crain’s Fast 50, Forbes America’s Most Promising Companies und Business Insider’s Hottest Pre-IPO Ad Tech Startups. www.integralads.com