zurück

LeanIX auf der Start-up-Stage der NOAH Conference

leanix-logo
In London präsentierten sich das Bonner SaaS-Unternehmen einem hochkarätigen Publikum

Das Bonner Start-up LeanIX hat einen der begehrten Plätze auf der Start-up-Stage der NOAH Conference in London ergattert. LeanIX setzte sich dabei gegen mehr als 300 internationale Konkurrenten durch. Nach dem Sieg beim Pitch-Contests des „Pirate Summit“ in Köln ist es erneut eine besondere Möglichkeit für André Christ sein Unternehmen einem großen Publikum zu präsentieren.

Nur fünf Minuten bleiben den Start-ups, um sich auf der NOAH-Bühne vorzustellen und mit ihrer Idee zu überzeugen. André Christ, laut deutsche-startups.de einer der Top 30 CTOs, denen man auf Twitter folgen sollte, nutzt die Zeit, um vor allem eins deutlich zu machen: die IT-Architektur von morgen baut man nicht mit Tools von gestern.

„Die NOAH gehört zu den wichtigsten Branchen-Events für die Start-up-Szene“, so André Christ, LeanIX-Gründer und Co-CEO. „Das Event ermöglicht es uns ein hochkarätiges Publikum bestehend aus VCs, CEOs und Gründern zu erreichen und uns zu positionieren.“
LeanIX bietet die führende Lösung für Enterprise Architecture Management (EAM) als Software-as-a-Service in der Public-Cloud oder im Rechenzentrum des Kunden. Dabei verbindet die Anwendung nahtlos die Elemente der Informationstechnologie mit den geschäftlichen Tätigkeiten.

LeanIX ermöglicht Unternehmen verschiedenster Größe nicht nur digitale Transformation „Made in Germany“, sondern verändert auch die Art und Weise, wie EAM genutzt wird. Kunden wie Adidas, Axel Springer, Beiersdorf, DHL und RWE vertrauen bereits LeanIX und den „TÜV“-zertifizierten Technologien. Auch auf dem US-Markt konnte das Start-up aus Bonn seine Kundenbasis erweitern und mit Haworth und der Flagstar Bank bereits namenhafte Kunden gewinnen.

Über LeanIX:
LeanIX bietet eine innovative Lösung für das Enterprise Architecture Management (EAM) als Software-as-a-Service in der Public-Cloud oder im Rechenzentrum des Kunden. Die web-basierte Plattform besticht gegenüber traditionellen Ansätzen durch eine intuitive Benutzeroberfläche, ein flexibles Reporting und offene APIs. Dadurch lässt sich LeanIX mit minimalem Trainingsaufwand schnell im Unternehmen einführen und nach kurzer Zeit Mehrwert generieren. Sowohl kleine bis mittlere als auch große Unternehmen aus verschiedenen Branchen vertrauen auf die Lösung, wie z.B. Axel Springer, Helvetia, RWE, Merck und Trusted Shops. Unabhängig von der Unternehmensgröße werden immer mehr Unternehmen als Kunden gewonnen, die bisher Berührungsängste mit dem Thema EAM hatten oder frustriert sind von schwerfälligen Tools. Gegründet wurde die LeanIX GmbH 2012 von Jörg G. Beyer und André Christ. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in Bonn mit einer Niederlassung in den USA, unterstützt von einem breiten Partnernetzwerk in Europa, Australien und Amerika. Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.leanix.net.