zurück

Neue Serienplattform blackpills startet in Deutschland mit innovativen Formaten und harten Themen

Berlin, 29.06.2017 – Das Digital-Media-Unternehmen blackpills startet seine Plattform am deutschen Markt. Das französische Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet kurze, authentische und fesselnde Serien für junge Erwachsene.

Nach erfolgreichem Launch von blackpills in Frankreich und den USA geben die Gründer Daniel Marhely und Patrick Holzman nun den offiziellen Markteintritt in Deutschland bekannt. blackpills konzipiert auf Mobile Screens zugeschnittene Serien für die Mobile-First-Generation der Millennials, die ihre Smartphones immer und überall nutzen. Die gewagten und visionären Serien orientieren sich am schnellen Tempo der Zielgruppe: Die einzelnen Folgen dauern zwischen 6 und 15 Minuten und lassen sich somit bequem unterwegs anschauen. blackpills entwickelt Serien, die Millennials auf direkte, ungefilterte Art und Weise ansprechen, wobei u. a. Themen wie Sex, Drogen und Gewalt behandelt werden.

„Wir freuen uns sehr, nach Frankreich in einem zweiten europäischen Markt an den Start zu gehen. Mit unserem Launch in Deutschland wollen wir unsere internationale Präsenz ausbauen“, erklärt Patrick Holzman, Mitgründer von blackpills. „Unser Ziel ist es, neue Serienformate zu produzieren, die die jüngere Generation authentisch darstellen und den Nutzer durch ungeschminkte Inhalte berühren“. Heutzutage ist Content die neue Sucht der 15- bis 30-Jährigen. Angesichts der Tatsache, dass fast 700 Millionen Millennials weltweit auf ihren Smartphones und Tablets Serienmarathons veranstalten, trifft blackpills mit seinen innovativen Formaten und Themen den Nerv der Zeit.

Zudem konnte blackpills in wenigen Monaten einige der größten internationalen Talente unter den kreativen Köpfen, Schauspielern, Regisseuren, Produzenten und digitalen Influencern für seine Idee gewinnen, darunter James Franco, Zoe Cassavetes, Bryan Singer und Patrick J. Adams. blackpills bietet mit einem starken Line-up jede Woche neue Originalserien. Nutzer erhalten sofort kostenlosen Zugriff auf alle Serien, bei denen täglich neue Folgen veröffentlicht werden. Seine Einnahmen erzielt der Dienst durch das Einblenden von Videoanzeigen während des Abspielens der einzelnen Folgen. Ein Premium-Angebot folgt demnächst. Die Serien sind ab sofort in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln über die App für iOS verfügbar, eine Version für Android erscheint in Kürze auf dem Markt.

Die Plattform ist nicht abhängig von nur einem einzigen Verbreitungsmodell wie TV, Mobile oder einer OTT-Übermittlung. Für die Bereitstellung seiner Plattform und das Teilen der Serien schließt blackpills länderspezifische Partnerschaften. Im Anschluss an den deutschen Markt wird die Plattform im Juni außerdem in drei weiteren wichtigen europäischen Kernmärkten (Vereinigtes Königreich, Italien und Spanien) eingeführt. Bis zum Jahresende sind Markteinführungen in weiteren Ländern geplant.

 

Über blackpills

blackpills ist ein neues revolutionäres Digital-Media-Unternehmen, das kurze, radikale und fesselnde Formate für junge Erwachsene entwickelt, produziert und ausstrahlt, die für den „Mobile-First“-Konsum bestimmt sind. Das von Daniel Marhely (Gründer von Deezer) und Patrick Holzman (Gründer von Allociné, Geschäftsführer von Canalplay und Canal + international) gegründete Unternehmen arbeitet mit den größten Talenten ihres Fachs (Regisseure, Schauspieler, Influencer) zusammen. Mit einer sehr starken DNA veröffentlichte blackpills seine App vor wenigen Wochen in Europa und in den USA/Kanada sowie auf Vice, mit einem exklusiven Kanal in rund 20 Ländern. Die kostenlose App ist über Apple erhältlich.