zurück

Rocket Fuel startet Anti-Malvertising-Plattform mit Google Cloud Vision API

example-logo-detail-CS4

Lösung setzt auf künstliche Intelligenz; Plattform verbessert den Schutz für Werbetreibende und Verbraucher

Hamburg, 15.05.2017 – Rocket Fuel (NASDAQ: FUEL), eine Predictive Marketing Platform, hat heute eine neue Lösung zum Kampf gegen Malvertising im Werbe-Ökosystem angekündigt. Durch ein mehrschichtiges System sollen Erkennung und Prävention optimiert werden. Rocket Fuel verwendet die Google Cloud Vision API, um bestimmte verbotene Arten von Werbung zu erkennen und abzulehnen. So sollen Verbraucher geschützt und die Kampagnen von Kunden von schadhafter Werbung freigehalten werden.

Rocket Fuels System stützt sich auf künstliche Intelligenz, Big Data, Blacklists und verschiedene Anti-Malware-Taktiken, um Anzeigen auf Herz und Nieren zu prüfen. Durch die Nutzung der Google Cloud Vision API kann Rocket Fuel für Werbetreibende eine große Anzahl von Ads noch besser erkennen und ablehnen, die nicht richtig angezeigt oder aufgebaut werden, sowie Verbraucher vor bösartigen Absichten schützen. Letzlich können Marken und Agenturen so Einsparungen erreichen und das Nutzererlebnis verbessern.

„Für die digitale Werbung stellen Malvertising und ihre Erzeuger bzw. Verbreiter seit Jahren ein riesiges Problem dar“, erklärte Randy Wootton, CEO von Rocket Fuel. „Rocket Fuel hat sich dem Kampf gegen schadhafte Werbung verschrieben. Durch den fortlaufenden Einsatz externer Technologien wie der Google Cloud Vision API können wir Marken, Agenturen und Verbraucher sogar noch effektiver schützen.“

Die Rocket-Fuel-Plattform umfasst außerdem folgende Anti-Malvertising-Funktionen:

  • Textprüfung: Nutzung von Google Translate zur automatischen Übersetzung des Anzeigentexts in 104 Sprachen, um so verbotene Produkte und „Clickbait“-Anzeigen zu erkennen.
  • Gestützte Automatisierung: Bei malwarefreien Anzeigen ist die Prüfung innerhalb weniger Millisekunden abgeschlossen. Als verdächtig gekennzeichnete Anzeigen werden in einem zweiten Schritt durch einen menschlichen Mitarbeiter überprüft.  Anzeigen, die eine manuelle Überprüfung erforderlich machen, werden normalerweise innerhalb weniger Stunden gecheckt.

Die DoubleClick Ad Exchange (AdX) wahrt höchste Standards in Bezug auf die Anzeigenqualität und erfordert von ihren Partnern die Bereitstellung von „sauberen” Anzeigen zur Inventarverwaltung in DoubleClick Ad Exchange. Rocket Fuel konzipierte seine Plattform von Anfang an entsprechend der strengen Anforderungen von Double Click Ad Exchange. Nachdem sich die Plattform als erfolgreich erwies, wurde sie allen Rocket Fuel Inventar-Partnern zur Verfügung gestellt und verzeichnet heute eine halbe Milliarde Impressions pro Tag.

Weitere Informationen zu Rocket Fuels Malvertising-Prävention finden Sie unter https://rocketfuel.com/project-malware-nowhere/

 

Über Rocket Fuel
Rocket Fuel ist ein Softwareunternehmen für Predictive Marketing, das künstliche Intelligenz einsetzt, um Agenturen und Marketingverantwortliche dazu zu befähigen, die Bedarfe der Menschen an Produkten und Dienstleistungen zu antizipieren.
Neben dem Hauptsitz in Redwood City, Kalifornien ist Rocket Fuel an mehr als 20 Standorten weltweit vertreten und wird im NASDAQ Global Select Market unter dem Tickersymbol „FUEL“ gehandelt. „Rocket Fuel”, das Rocket Fuel-Logo, „Moment Scoring”, „Advertising That Learns” und „Marketing That Learns” sind eingetragene Warenzeichen von Rocket Fuel Inc. in den Vereinigten Staaten und weiteren Ländern.
http://rocketfuel.com/de/