zurück

CNC24 schließt Series A mit 8,25 Millionen Euro ab

● Lead Investor ist Future Industry Ventures
● Zusätzliche neue Kapitalgeber sind coparion, EquityPitcher Ventures und Seedcamp
● Zu den namhaften Business Angels zählen die wefox Gründer Fabian Wesemann und
Dario Fazlic
● Das Kapital fließt in den internationalen Ausbau der Sales Aktivitäten, die
Produktentwicklung und in den Teamausbau

Berlin, 4. August 2022 – CNC24, die 2019 von Willi Ruopp und Marlon Gerat gegründete
Beschaffungsplattform für Präzisionsbauteile, schließt mit 8,25 Millionen Euro erfolgreich seine erste
Finanzierungsrunde ab. Nach erfahrenen Business Angels wie Fabian Wesemann, CFO & Co-Founder
von wefox, sowie Dario Fazlic und Nicolas Bürer, führt Future Industry Ventures als Lead Investor die
Finanzierungsrunde an. Außerdem beteiligen sich coparion, EquityPitcher Ventures und,
Bestandsinvestor, Seedcamp an der Series A von CNC24. Das Berliner Start-up will das frische Kapital
nutzen, um ihr Produkt weiterzuentwickeln, die Sales-Organisation aufzubauen, neue
Mitarbeiter:innen zu gewinnen und die Internationalisierungspläne, mit Erweiterung des Supplier-Netzwerks, noch in diesem Jahr zu realisieren.

Willi Ruopp, CEO und Co-Founder von CNC24 erläutert: „CNC24 ist angetreten, um die unbestrittene
Nr. 1 für Präzisionsbauteile in Europa zu werden.” Der Experte für die Skalierung digitaler
Geschäftsmodelle ergänzt: „2019 haben wir CNC24 mit dem Ziel gegründet, den Beschaffungsprozess
für Bauteile zu revolutionieren, in dem wir Technologie und persönliche Beratung kombinieren, um
smarte Automatisierung voranzutreiben. Wir freuen uns nun sehr, hochkarätige Investoren an der
Seite zu haben, die unseren integrativen Plattform-Ansatz unterstützen und mit denen wir
gemeinsam den über €50 Mrd. großen Markt für Bauteile erobern.”

Stefano Gurciullo, Partner bei Future Industry Ventures, erklärt: „In zunehmend volatilen Märkten, die
von Lieferkettenrisiken geprägt sind, adressiert CNC24 ein wichtiges Problem in der
Fertigungsindustrie. Gerade für KMU und Deep-Tech-Unternehmen ist die industrielle
Bauteilbeschaffung oftmals eine kostspielige und zeitintensive Aufgabe, denn es nimmt viel Zeit in
Anspruch, den richtigen Produktionspartner zu finden, der einerseits faire Preise anbietet, aber auch
höchste Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet. Wir sind beeindruckt, dass CNC24 es geschafft
hat den digitalen Plattform-Ansatz mit erstklassiger Qualitätssicherung zu kombinieren, um ihren
Kunden eine ressourcenschonende Beschaffung zu ermöglichen. Die Vision des Teams hat uns
überzeugt und wir freuen uns sehr gemeinsam mit ihnen diesen neuen Standard auszubauen.“
Insgesamt konnte CNC24 nach drei Jahren bereits ein Angebotsvolumen von über €500 Mio.
verzeichnen.

„Mit unserem einzigartigen hybriden Ansatz geben wir dem Kunden genau das, was er
möchte und kreieren eine nachhaltige Kundenbeziehung: Während der Beschaffungsprozess voll
digital abgewickelt wird, steht unser Experten-Team aus Ingenieuren und Zerspanungsmechanikern
den Kunden beratend zur Seite. Außerdem können wir unseren hohen Qualitätsstandard einerseits
durch die sorgfältig ausgewählten Partner und, andererseits, durch unser hauseigenes Messzentrum
in Berlin garantieren. Die Reklamationsquote von unter 0,17 % ist der Turbo für unseren
hervorragenden NPS”, sagt Co-Founder Marlon Gerat, der aufgrund seiner langjährigen und
fundierten Branchenexpertise das Produktionsteam leitet.

Auch Stefan Martinez, Investment-Manager bei coparion, blickt positiv in die Zukunft: „CNC24 hat
uns von Anfang an durch ein tiefes Verständnis des Marktes und der Kundenbedürfnisse überzeugt.
Der starke Fokus auf hohe Qualität und intensive Kundenbetreuung an der richtigen Stelle heben
CNC24 klar vom Wettbewerb ab. Dies ist auch im großartigen Kundenfeedback und dem starken
Umsatzwachstum zu erkennen. Das Team um Marlon, Willi und Malte ergänzt sich hervorragend in
ihren Stärken und hat neben einer tiefen Industrieexpertise den nötigen Drive bewiesen, um etwas
sehr Großes aufzubauen. Wir freuen uns, CNC24 in dieser Finanzierungsrunde und über die
kommenden Jahre zu unterstützen.“

Kunden wie SIEMENS, DIEHL Gruppe, Qualcomm, KRONES AG, Carl Zeiss, Vishay, BASF, CERN, FANUC und Syntegon haben sich bereits für die digitale B2B-Beschaffungsplattform für individuell gefertigte Industriebauteile entschieden. Der datengetriebene Ansatz ermöglicht einen reibungslosen
Matching-Prozess zwischen Bauteil und den Werkzeugmaschinen von über 500 Fertigungspartnern
Pressemeldung auf der ganzen Welt. Dazu setzt CNC24 auf marktgerechtes Pricing, indem die angebundenen Fertiger ihre Angebotspreise eigenständig kalkulieren und in real time auf verfügbare Produktionskapazitäten zugegriffen werden kann. Das Ziel von CNC24 ist es, sowohl für Kunden als auch für Lieferanten ein Ökosystem für einen transparenten und einfachen Beschaffungsprozess zu kreieren.

Über CNC24:
CNC24, eine Marke der CNCTeile24 GmbH, ist eine digitale B2B-Beschaffungsplattform über die individuelle Präzisionsbauteile transparent und effizient gesourced werden können. Hersteller aus 22 Ländern fertigen die mechanischen Komponenten individuell nach Kundenspezifikation. Zu den Fertigungsverfahren des führenden online Marktplatzes für den Maschinenbau zählen u. a. Drehen, Fräsen, Blechbearbeitung und additive Fertigung. Das Technologieunternehmen schafft mit seiner innovativen Plattformlösung einen transparenten Prozess für die Beschaffung von Fertigungsteilen und digitalisiert die Wertschöpfungskette bis hin zu einem vollautomatisierten Beschaffungsprozess. Durch das globale Netzwerk an Lieferanten kann das Unternehmen jederzeit freie Kapazitäten, eine hohe Materialverfügbarkeit sowie eine termintreue Lieferung der Bauteile gewährleisten.

Zur Qualitätskontrolle durchlaufen alle Teile einen zusätzlichen Prüfprozess im hauseigenen
Messzentrum, bevor sie ausgeliefert werden. Gegründet wurde CNC24 im Jahr 2019 von den Co-Foundern Willi Ruopp und Marlon Gerat. Das Start-up bedient alle Industriebereiche mit Bedarf an Fertigungsteilen – von Sondermaschinen- und Anlagenbau über IOT bis hin zur Medizin-, Prüf- und Messtechnik. Namhafte Unternehmen wie SIEMENS, DIEHL Gruppe, Qualcomm, KRONES AG, Carl Zeiss, Vishay, BASF, CERN, FANUC, Syntegon, Jonas & Redmann, das Max-Planck-Institut und Fraunhofer zählen zu ihren Kunden.

Mehr Informationen unter: www.cnc24.com/

Über Future Industry Ventures
FIV is a venture capital fund jointly launched by Redstone and the Japanese SBI Group in 2020. The pan-European fund is committed to shaping future industrial systems with solutions based on connectivity,decentralization, sustainability and security.

Über coparion
coparion ist ein Venture Capital Investor für junge, deutsche Technologieunternehmen. Mit einem
Fondsvolumen von 275 Mio. Euro trägt coparion signifikant zum schnellen und nachhaltigen Wachstum bei.coparion unterstützt unternehmerischen Weitblick mit Know-how, ohne in das operative Geschäft einzugreifen.Durch die langjährige Erfahrung im Venture Capital und im Aufbau von Unternehmen erkennt das coparion-Team Potenziale und eröffnet neue Perspektiven. coparion bringt die Substanz, Ausdauer und Kreativität mit, um auch schwierige Situationen gemeinsam erfolgreich zu meistern. coparion finanziert ausschließlich gemeinsam mit Co-Investoren. Der Fokus liegt auf der Start-Up- und jungen Wachstumsphase. Pro Unternehmen investiert der Fonds bis zu 15 Mio. Euro, üblicherweise in mehreren Finanzierungsrunden zu je 0,5 – 10 Mio. Euro. coparion hat Büros in Köln und Berlin.