zurück

Dashlane launcht Password-Changer 2.0 und neue Autofill-Funktion

  • Password-Changer 2.0 ändert mit einem Klick Passwort direkt im Nutzerkonto
  • Funktion basiert auf maschinellem Lernen und erreicht F-Score von 92 Prozent
  • Autofill-Funktion erkennt Online-Formulare in 15 Millisekunden

NEW YORK, 11. März 2021Dashlane, Anbieter des umfassendsten Passwort-Managers, gibt heute den Relaunch des Passwort-Managers bekannt und stellt gleichzeitig eine neue Autofill-Funktion vor, die auf maschinellem Lernen basiert. Damit ist Dashlane der einzige Anbieter am Markt, der Passwörter mit nur einem Klick ändern kann. Auch die Autofill-Funktion ist mit 15 Millisekunden um ein Online-Formular zu erkennen nun die schnellste am Markt. Beide Neuerungen sind ab sofort in der Beta-Phase über die Browser-Erweiterung sowie in den iOS- und Android-Apps von Dashlane verfügbar. Im Laufe des Jahres werden diese Funktionen für alle verfügbar sein.

Password-Changer 2.0 schlägt die Brücke zwischen Sicherheit und Bequemlichkeit

Schwache, gestohlene und wiederverwendete Passwörter sind die häufigste Ursache für Hacks und Cyber-Angriffe. Aus diesem Grund ist es sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen so wichtig für jedes Konto ein anderes Passwort zu verwenden. Nur so bleiben alle anderen Accounts im Falle eines Angriffs sicher. Um diesem Problem zu begegnen hat es Dashlane mit dem neuen Password-Changer noch einfacher gemacht Passwörter zu ändern: Mit nur einem Klick auf eine ausgewähltes Konto im Dashlane-Dashboard wird die Webseite aufgerufen, der/die Nutzer:in angemeldet, ein starkes einzigartiges Passwort generiert und das Passwort auf der Webseite im Namen des Users geändert.

Um diese Funktion für noch mehr Webseiten verfügbar zu machen, wurde der Password-Changer von Grund auf neu ausgebaut. Jede Webseite hat eigene und häufig wechselnde Abläufe, um sich anzumelden oder das Passwort zu ändern. Der neue Password-Changer von Dashlane folgt diesen Abläufen und füllt gängige Blocker wie Captchas und Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes automatisch aus. Gemäß dem Zero-Knowledge-Ansatz, den Dashlane verfolgt, werden alle Passwörter lokal auf dem Gerät geändert, so dass die Daten sicher und nur dem/der Benutzer:in zugänglich sind. Langfristig soll es so auch möglich sein, unkompliziert Passwörter zu ändern, wenn ein:e Mitarbeiter:in das Unternehmen verlässt oder man einem (Ex-)Freund schnell den Zugriff auf das Netflix-Konto entziehen möchte.

Maschinelles Lernen als Basis für die schnellste Autofill-Funktion

Bisher war die Leistung hinter dem Password-Changer selten sichtbar. Die eigens dafür entwickelte semantische Technologie bietet die genauste Seitenanalyse am Markt, was das automatische Ausfüllen und Einloggen universell auf jeder Webseite ermöglicht. Für die Verbesserung dieser Technologie hat Dashlane maschinelles Lernen genutzt und erreicht nun einen gewichteten F-Score von 92 Prozent über englische, französische und deutsche Websites hinweg. Dieser Erfolg baut auf die Umstellung des Unternehmens auf den Web-First-Ansatz auf: Die Browser-Erweiterung erkennt Online-Formulare in durchschnittlich 15 Millisekunden und übertrifft damit Desktop-Apps, die ca. 100 Millisekunden benötigen.

Uns war klar, dass unsere Autofill-Funktion schneller, zuverlässiger und bequemer sein musste als das Eintippen von einfachen auswendig gelernten Passwörtern. Diese unsicheren Passwörter beruhen in aller Regel nur auf Gewohnheiten,“ erklärt Derek Snyder, Chief Product Officer bei Dashlane. „Der Einsatz von maschinellem Lernen und die komplette Überarbeitung des Password-Changers sind wichtige Schritte auf diesem Weg. Letztlich wollen wir allen, ob Privatperson oder Unternehmen, dabei helfen, sich und ihre Identität im Netz bestmöglich zu schützen.

Dashlanes Password-Changer 2.0 und die neue Autofill-Funktion sind ab jetzt in der Beta-Phase auf rund 100 Domains, u.a. für beliebte Social Media- und Streamingdienste, sowie Shopping- und Nachrichtenseiten, verfügbar. Anmeldungen sind unter https://www.dashlane.com/beta möglich.

 

Über Dashlane

Der Passwort-Manager Dashlane erleichtert über 15 Millionen Benutzer:innen und über 20.000 Unternehmen in 180 Ländern die Verwaltung ihrer Passwörter. Dashlane ist sowohl als Browser-Erweiterung als auch per App verfügbar. In der Basis-Version ist die Nutzung kostenlos, der Premium-Zugang kostet monatlich 3,99 USD. Neben der Passwort-Verwaltung können Nutzer:innen außerdem einen VPN nutzen, sensible Notizen und Dokumente speichern, Passwörter sicher teilen und einen Notfallkontakt hinterlegen. Unternehmen erleichtert die Verwendung des Passwort-Managers das on- und offboarden von Mitarbeiter:innen. Dashlane verfolgt eine Zero-Knowledge-Strategie, speichert also so wenig wie möglich personenbezogene Daten von den Nutzer:innen. Der Software-Anbieter mit Hauptsitz in New York und Büros in Paris und Lissabon wird vom CEO JD Sherman geführt und beschäftigt 200 Mitarbeiter:innen. Dashlane wurde 2020 im Passwort-Manager-Test von Stiftung Warentest in die Top 3 gewählt und wird in den App-Stores (iOS) mit 4,8 Sternen und im Play Store (Google) mit 4,6 Sternen bewertet (Stand: März 2021).