zurück

Deliveroo liefert Essen aus Münchens erstem BBQ-Imbiss Ruff’s

Deliveroo_Logo_150x120

Deliveroo liefert ab heute aus Münchens erstem BBQ-Imbiss Ruff‘s direkt nach Hause oder ins Büro. Der beliebte Burger-Laden, der bereits zwei Ableger hat, feierte am Wochenende seine Neueröffnung in der Türkenstraße. Pünktlich zur Eröffnung stellt Deliveroo seinen neuen Image-Film vor, welcher in Kooperation mit Ruff‘s gedreht wurde.

Das Ruff‘s, eines der beliebtesten Restaurants der Stadt, ist für seine hausgemachten Burger bekannt. Im neuen BBQ-Imbiss wird das Angebot noch erweitert: Das Aushängeschild des Ladens sind Gerichte aus dem Smoker, Spareribs im Besonderen. Damit ist das Lokal Pionier auf dem Gebiet BBQ-Imbiss in München. Die beliebten Burger stehen aber auch in der Türkenstraße weiterhin auf der Speisekarte.

Pünktlich zur Neueröffnung stellt Deliveroo seinen neuen Image-Film vor, welcher in Kooperation mit Ruff‘s gedreht wurde. Der Film soll zeigen, dass der Bestellvorgang bei Deliveroo im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht ist: Im Clip bestellt ein kleines Mädchen eine riesige Menge an Burgern von Ruff‘s mit dem Handy ihrer Mutter, während diese mit ihren Freundinnen zusammensitzt. Was genau passiert, als die Burger geliefert werden, ist hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=WGmAuEZTGoE und https://www.facebook.com/DeliverooDE/videos/940221462752388/.

„Wir legen großen Wert auf frische und regionale Zutaten, reagieren auf Food-Impulse aus dem Ausland und versuchen mit dem Zeitgeist zu gehen. Es ist das Gesamtkonzept von Ruff‘s, auf das wir sehr stolz sind,” erklären die beiden Ruff’s Inhaber Stefan Huspenina und Alexander Kleinhans.

In der BBQ-Imbiss-Idee von Ruff’s steckt übrigens ein eindeutiger Food-Impuls aus Amerika. Fans der US-amerikanischen Serie „House of Cards” können vielleicht auch Parallelen zu „Freddy´s BBQ Joint” finden, in dem es laut Protagonisten Frank Underwood die besten Spareribs gibt.

 Über Deliveroo

Deliveroo, der Premium-Lieferservice, bietet Kulinarisches aus ausgewählten Restaurants in durchschnittlich 30 Minuten. Modernste, firmeneigene Technik, kleine Liefergebiete und eine sehr gut geschulte Fahrerflotte garantieren, dass die Gerichte den Kunden frisch, schnell und heiß erreichen. Gegründet wurde das Startup 2013 von William Shu und Greg Orlowski in London. Inzwischen operiert Deliveroo weltweit: Neben den deutschen Standorten in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln ist das Unternehmen u.a. in Frankreich, Spanien, Italien, Hongkong, Singapur und Australien tätig. Bis heute hat Deliveroo 200 Millionen Dollar von Investoren, darunter DST Global, Accel, Greenoaks Capital, Hoxton Ventures, Index Ventures und JamJar Investments, erhalten. Weitere Infos unter http://www.deliveroo.de.