zurück

DMI, Goldbach und Ströer gründen gemeinsame Gesellschaft IDOOH

Digital Out of Home-Branche schließt sich in neuem Verband zusammen

München, 10. Februar 2022 – Das „Institute for Digital Out of Home Media“ soll Digital
Out of Home als reichweiten- und wirkungsstarkes Medium im deutschen Werbemarkt
weiter etablieren. Erstes Ziel von IDOOH ist die Schaffung einer einheitlichen Währung
für den DOOH-Markt. Eine reichweitenstarke B2B-Kampagne begleitet den Launch.

Die deutsche Digital Out of Home-Branche übt den Schulterschluss: Das Digital Media
Institute (DMI), Goldbach Germany und Ströer haben eine gemeinsame Gesellschaft
unter dem Namen „Institute for Digital Out of Home Media“ (IDOOH) gegründet. Ziel
des neuen Unternehmens ist, den DOOH-Markt zu stärken und in seiner
Weiterentwicklung voranzutreiben und zu unterstützen. Dafür soll eine gemeinsame
DOOH-Reichweitenstudie den Weg zur Schaffung einer einheitlichen Währung für den
DOOH-Markt ebnen. Des Weiteren stehen die Etablierung von Standards sowie
umfassende Forschungsarbeiten zu Zukunftsthemen der Werbung auf digitalen
Medien im Vordergrund. Das Institute for Digital Out of Home Media spricht für nahezu
die gesamte DOOH-Branche und steht allen Branchenteilnehmern offen.

Der Launch von IDOOH wird von einer reichweitenstarken B2B-Kommunikation
begleitet: Im Zentrum der Kampagne stehen zwei Spots, die gezielt auf den Digital-Out-of-Home-Netzen in den größten deutschen Agenturstädten ausgespielt werden
und dabei Awareness schaffen sowie neugierig auf IDOOH machen. Parallel dazu
erfolgen ein Digital-Auftritt in der Fachpresse und in Social Media sowie ein Mailing
mit vertiefenden Informationen zur neuen Gesellschaft und deren Zielen.

Folgende DOOH-Anbieter beteiligen sich an der Launch-Kampagne: Ambermedia,
Ambient TV, Cittadino, Deutsche Hochschulwerbung, Edgar Ambient Media Group,
echion, ECN, Goldbach, HYGH, inovisco, mc R&D, Neo Advertising, novum!, Piranha,
Ströer, Stuttgart Airport, TV Wartezimmer, UZE, Viewento.

Unter dem Dach von IDOOH arbeiten drei der wichtigsten Vertreter des DOOH-Marktes in Deutschland zusammen: Das DMI bündelt als Netzwerk für Entscheider aus
allen Bereichen der digitalen Medien nicht nur die mittelgroßen und kleineren DOOH-Anbieter, sondern auch die wichtigsten Spezialagenturen und Ad-Tech-Unternehmen.
Goldbach spielt als technologieorientierte Vermarkterin Werbebotschaften in vier
Bewegtbildmedien intelligent und skalierbar aus. Kontakte, Adressierbarkeit,
technische Lösungen und Automatisierung stehen im Fokus, um dem Konsumenten
die richtige Botschaft zur richtigen Zeit zu zeigen. Ströer ist allein mit seinem Public-Video-Netzwerk der mit Abstand größte Anbieter von digitaler Außenwerbung in
Deutschland und gilt hierzulande als Pionier und stärkster Treiber der Digitalisierung
von Out of Home.

Die Geschäftsführung von IDOOH, das zum 1. Januar 2022 gegründet wurde,
übernehmen die DMI-Geschäftsführer Nadia Abou-El-Ela und Frank Goldberg.

„Mit IDOOH machen wir nicht nur einen großen Schritt hin zur Integration eines bisher
deutlich fragmentierten DOOH-Marktes“, erklärt Frank Goldberg, Geschäftsführer
DMI. „Mit IDOOH ist nun ein Verband aktiv, der sich fokussiert und in voller
Verantwortung gegenüber Kunden und Mediaagenturen um das Medium Digital Out
of Home kümmern kann. Wir sind übrigens keine geschlossene Gesellschaft: Bei uns
kann jeder der Marktteilnehmer mitmachen – entweder im IDOOH selbst oder im
Digital Media Institute, dessen Mitglieder über das DMI auch im IDOOH vertreten
sind.“

Robert Stahl, Geschäftsführer Goldbach Germany, zur Gründung von IDOOH: „Wir
freuen uns sehr, dass das Medium DOOH durch IDOOH für Werbetreibende und
Agenturen nun standardisiert, transparent und einfach zugänglich gemacht wird. Die
neu erhobenen KPIs führen zu einer Vereinfachung der Planung für Agenturen und
Kunden und bieten eine erhöhte Planungssicherheit. Als technologieorientierte
Vermarkterin sehen wir, dass Programmatic DOOH ein stark wachsender Markt ist und
die Nachfrage von standardisierten Prozessen und einer einheitlichen Währung in
diesem Bereich steigt.“

„DOOH ist ein digitales Produkt mit analoger OOH-Reichweite. Unsere Erfahrung
zeigt, dass Kunden ein gesteigertes Bedürfnis nach Flexibilität, Kurzfristigkeit,
Granularität und Automatisierung haben, ohne dabei auf die Reichweite eines
Massenmediums verzichten zu wollen. Die starke Nachfrage nach digitaler
Außenwerbung ist ungebrochen – aus diesem Grund ist eine Fokussierung auf DOOH
jetzt notwendig“, sagt Alexander Stotz, CEO der Ströer Media Deutschland.