zurück

European netID Foundation gewinnt prominente Unternehmen für Fachbeiräte – Otto Group, Bank-Verlag und Süddeutsche Zeitung Digitale Medien unter den Vorsitzenden

  • Otto Group, Bank-Verlag und Süddeutsche Zeitung Digitale Medien stellen Vorsitzende für die Segmente E-Commerce, Financial Services und Publishing/Vermarktung
  • Branchenwissen der Mitglieder unterstützt bei der Weiterentwicklung von Features und Funktionen des Login-Standards netID
  • Insgesamt bringen 17 Unternehmen ihre Kompetenzen in die Stiftung ein

Montabaur, 12. März 2019 – Die European netID Foundation, Betreiber des Login-Standards netID, vermeldet erste Ergebnisse von den konstituierenden Fachbeiratssitzungen. Neben der Wahl der Vorsitzenden (E-Commerce: Dr. Sabrina Zeplin, Otto Group, Financial Services: Michael Eichler, Bank-Verlag, Publishing/Vermarktung: Johannes Vogel, Süddeutsche Zeitung Digitale Medien) setzten die Mitglieder thematische Schwerpunkte für 2019. Die aktive Teilnahme der Unternehmen trägt dazu bei, die Features und Funktionen von netID kontinuierlich weiterzuentwickeln, um langfristig die Anforderungen des sich stark verändernden digitalen Marktes zu erfüllen.

Ein Jahr nach Gründung der European netID Foundation konstituierten sich erstmals die Fachbeiräte E-Commerce, Financial Services und Publishing/Vermarktung. 2018 bildete sich bereits der Fachbeirat Datenschutz. 17 namhafte Akteure bringen kontinuierlich ihre fachliche Expertise ein. Neben bereits bekannten Unterstützern sind auch neue Partner wie Antenne Bayern, Arvato Financial Solutions, Bank-Verlag, Index Exchange und The Trade Desk dabei.

„Wir freuen uns, dass führende Unternehmen aus wirtschaftsstarken Branchen in den verschiedenen Fachbeiräten Mitglieder geworden sind. Gemeinsam etablieren wir den Login-Standard netID im europäischen Raum. Mit der Wahl der Vorsitzenden hat jeder Fachbeirat nun einen direkt an den Stiftungsvorstand berichtenden Experten, um uns bei diesem Ziel zu unterstützen. Weitere Unternehmen sind jederzeit eingeladen, den Fachbeiräten beizutreten und netID aktiv weiterzuentwickeln“, sagt Sven Bornemann, CEO der European netID Foundation. Neben der Wahl einigten sich alle Fachbeiräte auf ihre jeweilige Roadmap über themenspezifische Inhalte für das laufende Jahr.

Im Fachbeirat E-Commerce stehen Themen der Personalisierung und der Customer Journey im Fokus: die Angabe alternativer Lieferadressen, nahtlose Integration von Payment-Lösungen sowie Lieferpräferenzen. Online-Shop-Anbietern wird so die Möglichkeit gegeben, mit netID ihren Internet-Nutzern den bestmöglichen Service zu bieten. Den Vorsitz des Fachbereichs E-Commerce hat Dr. Sabrina Zeplin von der Otto Group inne.

Der Fachbeirat Financial Services thematisiert die Anforderungen von Anbietern aus dem Finanzumfeld und die geplante intelligente Integration verschiedener Zahlungsarten via netID. Zudem soll ermöglicht werden, mit netID als Hub User Journeys mit individuellen rechtssicheren Services zu optimieren (z. B. Personalisierungen, Payment und Logistik). Dem Fachbeirat Financial Services steht Michael Eichler vom Bank-Verlag vor.

Der Fachbeirat Publishing/Vermarktung stellt künftige Anforderungen an den SSO sowie Einwilligungsmanagement, die Vermarktung des Login-Standards netID und die Anbindung für Publisher und AdTech-Plattformen in den Vordergrund. Den Vorsitz im Fachbeirat führt Johannes Vogel von Süddeutsche Zeitung Digitale Medien.

Der Fachbereich Datenschutz bildete sich bereits 2018, hier ist Christoph Zippel von der Mediengruppe RTL Deutschland der Vorsitzende.

 

Über die European netID Foundation:

Die European netID Foundation (EnID) wurde im März 2018 von der Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet mit den Marken WEB.DE und GMX gegründet. Die neutrale, unabhängige Stiftung unterstützt Internet-Angebote aller Branchen bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts und hat dazu den offenen Login-Standard netID geschaffen. Die Initiatoren der Stiftung erreichen zusammen monatlich rund 50 Millionen Unique User und verfügen gemeinsam über mehr als 38 Millionen aktive Accounts. Die Stiftung ist explizit offen für weitere Partner und andere Initiativen. Weitere Informationen unter www.enid.eu.

netID ist das Single Sign-on-Produkt der EnID, welches eine transparente und datenschutzkonforme Internetnutzung ermöglicht. Die Stiftung überprüft alle Standards, Partner und Account-Anbieter innerhalb der Initiative. netID ist ein offenes und erweiterbares System, welches es den Nutzern ermöglicht, auf alle Dienste der Initiative mit denselben Login-Daten zuzugreifen. Weitere Informationen unter www.netid.de.