zurück

FinTech-Unternehmen Kontist gründet eigene Stiftung für Selbstständige

Einzigartiges Stiftungsmodell als Interessenvertretung zur Förderung von Entrepreneurship in einer neuen Arbeitswelt

Berlin, 22. Mai 2019 – Kontist, Deutschlands erster Anbieter eines mobilen Banking-Services für Selbstständige, gibt heute die Gründung der Kontist Stiftung bekannt.

Die von Kontist CEO Christopher Plantener und Entrepreneurin Catharina Bruns initiierte Stiftung verfolgt die Mission, Selbstständige innovativ und zeitgemäß zu vertreten und zu unterstützen. Ziel des operativen Stiftungsmodells ist die Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit. Es richtet sich nicht nur an die Selbstständigen in Deutschland, sondern auch an alle, die anders arbeiten wollen und sich für New Work interessieren. Die Kontist Stiftung möchte Zielgruppen erreichen, die selbstständig zwar einen wertvollen Beitrag zum Wirtschaftsleben leisten, bislang aber keine ausreichende Interessenvertretung haben oder sich nicht vertreten fühlen.

Die Gründung einer unternehmenseigenen Stiftung durch ein FinTech ist in Deutschland bislang einzigartig. In einer modernen Arbeitswelt, die von Flexibilität und dem Wunsch zur individuellen Weiterentwicklung geprägt ist, tritt die Kontist Stiftung für einen Mentalitätswandel zur proaktiven Förderung und höheren Wertschätzung von „Citizen Entrepreneurship” und einer lebendigen Gründungskultur in Deutschland ein.

Bei der Stiftungsarbeit stehen vier Themengebiete im Vordergrund. Der Aufbau einer starken Online- und Offline-Community, unter dem Motto „Selbstständige helfen Selbstständigen”, soll entscheidend zu Wissenstransfer und Kompetenzbündelung unter Selbstständigen beitragen. Ausgewählte Persönlichkeiten aus der Stiftung werden zudem mit ihrer Fachexpertise den Stiftungszweck in Politik und Medien repräsentieren. Einen wesentlichen Stellenwert nimmt die Unterstützung von Entrepreneurship-Kompetenzen im Bildungssystem ein. Durch Wissensvermittlung von praktischen Inhalten an Schulen möchte die Kontist Stiftung zu einer neuen Gründungskultur beitragen, in der sich jeder Einzelne ungeachtet seiner sozialen Herkunft als Zukunftsgestalter wahrnimmt sowie später bewusst seinen eigenen Job auswählen und aktiv an der Wirtschaft partizipieren kann. Flankiert wird die inhaltliche Arbeit der Stiftung durch ein vielfältiges Eventprogramm aus Workshops, Meetups und Konferenzen.

Den Stiftungsvorsitz übernimmt die, für ihr langjähriges Engagement für Entrepreneurship bekannte Unternehmerin Catharina Bruns: „Im Kontext der New Work Debatte sprechen wir viel zu wenig über die Chancen der Selbstständigkeit und neue Arbeitsentwürfe in der Wissensgesellschaft. Entrepreneurship ist Zukunftskompetenz.”

Christopher Plantener, CEO und Gründer von Kontist kommentiert die Stiftungsgründung: „Die Idee einer Interessenvertretung für Selbstständige verfolge ich bereits seit langem. Dennoch wollte ich zuerst das Konto für Selbstständige auf den Markt bringen. Dabei konkretisierte sich aber auch meine Idee und die Gründung von Kontist brachte mich mit Catharina zusammen. Ich freue mich, dass wir nun gemeinsam die Kontist Stiftung auf den Weg bringen. Der Stiftungsgedanke verfolgt die Mission von Kontist konsequent weiter: Wir stehen Selbstständigen zur Seite – und setzen uns für mehr Anerkennung ihrer Arbeitswelt ein.”

Die Kontist Stiftung steht für Interessenten und Freiwillige offen. Unter dem Hashtag #selbstwasmachen setzen die Organisatoren auf den Aufbau einer aktiven Community.

https://kontist-stiftung.com/

Der Stiftungsauftakt wird am 7. Juni 2019 mit einem New Work Festival im neu eingerichteten Kontist Village, Puhlmannhof, Kastanienallee 99b, 10435 Berlin, gefeiert.

Anmeldung unter: https://www.eventbrite.de/e/new-work-festival-tickets-61033148791

 

Über Kontist

Kontist ist Deutschlands erster Anbieter eines mobilen Banking-Services ausschließlich für Selbstständige. Die Konto-App kombiniert die klassischen Funktionen eines Geschäftskontos mit automatisierten Buchhaltungs- und Cashflow-Management-Prozessen. Dank Integrationen mit Buchhaltungs-Tools von den Partnern lexoffice, FastBill und Debitoor ermöglicht die Konto-App, Umsätze automatisch in Echtzeit zu verbuchen, Belege mobil zu verarbeiten und das Konto hinsichtlich bezahlter Rechnungen automatisiert zu überprüfen. Kontist berechnet zudem die zu erwartende Steuerlast eines Unternehmers dynamisch voraus und verbucht ermittelte Steuerbeträge automatisch in virtuelle Rücklagenkonten. So gibt Kontist Selbstständigen einen besseren Überblick und mehr Kontrolle über ihre Finanzen.

Die Kontist GmbH wurde 2016 in Berlin gegründet und wird von den Geschäftsführern Christopher Plantener und Sibylle Strack geführt. Das Team besteht aus 60 Mitarbeitern, von denen die meisten über langjährige Freelancer-Erfahrung verfügen. Kontist läuft auf der Banking-Plattform der solaris Bank, außerdem besteht eine Partnerschaft mit der Wirecard Bank AG zur Ausgabe der Kontist Mastercard. Im Oktober 2018 schloss Kontist eine strategische Serie-A-Finanzierung mit der Haufe Group ab.

www.kontist.com