zurück

FreeWheel veröffentlicht Video Monetization Report für 2016

Download

 

New York / Hamburg, 22.03.2017 – FreeWheel, ein eigenständiges Tochterunternehmen des amerikanischen TV-Giganten Comcast, gibt heute die Ergebnisse des Video Monetization Reports für 2016 bekannt. Der quartalsweise erscheinende Bericht beleuchtet Trends und Entwicklungen im Video-Markt und ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für Werbetreibende der ganzen Welt.

 Der FreeWheel Video Monetization Report bietet Einblicke in die wichtigsten Entwicklungen des Video-Marktes sowie direkte Vergleiche zwischen dem europäischen Markt und aktuellen Trends in den USA. Hervorzuheben ist unter anderem der starke Kontrast im Konsumverhalten der Nutzer in Europa und den USA: Während in Amerika, auch auf Grund der Olympiade und US-Wahl im November 2016, über die Hälfte aller Werbeanzeigen in Kurz- und Live-Formaten ausgespielt wurden, platzierte man in Europa über 87% aller Werbeanzeigen in Lang-Formaten wie beispielsweise Netflix-Serien aus. Live-Formate spielten in Europa mit einem Anteil von 3% fast gar keine Rolle.

Eine weitere wichtige Erkenntnis des Berichtes ist der Trend zurück zur Nutzung klassischer TV-Geräte in Kombination mit Set-Top-Boxen und Video On Demand. Auch Programmatic ist weiterhin auf dem Aufschwung. Die Platzierungen von Programmatic-Video-Ads haben sich in 2016 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

Thomas Bremond, European Managing Director von FreeWheel, erklärt: „TV ist nicht tot! Seit 2014 können wir kontinuierlich die Renaissance des klassischen Fernsehers beobachten. Heute jedoch in Kombination mit Set-Top-Boxen, Video-On-Demand und Over-The-Top-Content Lösungen, die nach unserer Sicht weiter das dynamische Wohnzimmer der Zukunft prägen werden. In Zahlen ausgedrückt heißt das eine Steigerung des Set-Top-Box und OTT Anteils an Ad Views von 9% Ende 2014 auf 41% Ende 2016.“

Die Erhebungen im Video Monetization Report basieren auf einem der größten verfügbaren Datensätze über Monetarisierung und Nutzung von lizensierten Video-Inhalten. Mit knapp 200 Milliarden Video Views bildet der Report die wichtigste Grundlage für Werbetreibende im Bereich Video. Den gesamten Bericht erhalten Sie HIER.

Über FreeWheel

FreeWheel, ein eigenständiges Tochterunterunternehmen von Comcast, ist die branchenweit kompletteste Lösung für Werbemanagement. Wir haben unsere Leistungen speziell für das neue TV-Ökosystem entwickelt und ermöglichen unserer gesamten Kundenbasis aus allen wichtigen Branchen-Segmenten ihr Premium-Video-Inventar nach den höchsten Sicherheitsanforderungen zu verwalten und bestmöglich zu monetarisieren, so wie es die Kunden-Marke erfordert. Unsere führende Technologie, unsere unübertroffenen Service- und Beratungsleistungen und unser starkes Engagement für gemeinschaftliche Interessen treiben die Werbeaktivitäten der weltweit größten Medien- und Unterhaltungsunternehmen an, darunter AOL, DIRECTV, Fox, NBC Universal, Turner Broadcasting System und Viacom in den USA sowie MTG, Sky, Canal + und Channel 4 in Europa. Unsere Angebote sind in enger Zusammenarbeit aufeinander abgestimmt. So können wir die Bedürfnisse unserer Kunden umfassend und passgenau erfüllen, über alle Bildschirme, Datensätze und Monetarisierungskanäle hinweg. Gleichzeitig gewährleisten wir Sicherheit und Compliance gewährleisten und die Anforderungen des neuen TV-Ökosystems stets im Blick haben. FreeWheel Platform bietet eine vollständige und durchgängige Steuerung des Werbegeschäfts über alle Bildschirme und Content-Typen hinweg, so dass Publisher ihr wertvollstes Kapital auf intelligente Weise schützen und monetarisieren können. FreeWheel Markets bietet unseren Kunden eine automatisierte und geschützte Monetarisierung unabhängig von Transaktionstyp, Format und Bildschirm. Basierend auf einem fairen Handelsprozess ermöglichen wir Video-Publishern durch sichere Märkte und automatisierte Prozesse, die volle Kontrolle über ihr Inventar zu behalten. FreeWheel hat seinen Hauptsitz in San Mateo sowie Niederlassungen in New York, London, Paris, Peking und auf der ganzen Welt, wo FreeWheel mit dem FreeWheel Council for Premium Video die Interessen der gesamten Branche vertritt. Weitere Informationen erhalten Sie auf unter www.freewheel.tv oder folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.