zurück

+++ Globale Studie: Smartphone-Kaufinteressenten stellen Markentreue in Frage +++

  • Die Markentreue bei Smartphones wird in Frage gestellt: 68% der potentiellen Käufer in Deutschland geben an, dass sie eine andere Marke in Betracht ziehen würden als die, die sie derzeit besitzen
  • Für 73% der potentiellen Käufer sind besondere Merkmale und Funktionalitäten wichtiger als die Brand und 65 % wünschen sich Marken, die sozial verantwortlich und umweltfreundlich sind
  • Innovative Hardware ist das wichtigste Kriterium für Smartphone-Interessenten gefolgt von Aktions-Bundles
  • Umweltverträglichkeit ist ein weiteres Schlüsselkriterium: 66% der Befragten geben an, dass sie für umweltfreundliche Smartphones mehr bezahlen würden

Hamburg, 04.05.2022: Teads, die globale Mediaplatform, gibt heute die Ergebnisse seiner jüngsten Verbraucherumfrage in Zusammenarbeit mit GWI bekannt. Die globale Studie umfasst 17 Märkte und ist die größte, die je von Teads in Auftrag gegeben wurde. Laut der Studie müssen sich Smartphone-Hersteller auf neue Kundenbedürfnisse und somit auf ein verändertes Kaufverhalten einstellen. Da der Smartphone-Markt immer weniger fragmentiert ist, legen Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen inzwischen mehr Wert auf bestimmte Funktionen und Innovationen und nicht auf reine Markentreue.

Aktions-Bundles und individuelle Generationsangebote sprechen neue Kunden an

Auf die Frage, welche Kriterien die Wahrscheinlichkeit eines Kaufes erhöhen würden, gaben 48% aller Befragten an, dass Aktions-Bundles ein wichtiger Faktor sei. Für 13% sei dies sogar das wichtigste Kaufkriterium. Bei diesem Punkt waren die Unterschiede zwischen den verschiedenen Altersgruppen sehr gering: Nur jeweils 1 Prozentpunkt trennte die Generation X (14%) von den Millennials (13%) und der Generation Z (12%), wenn es um Kaufanreize durch Bundles ging. Das zeigt, dass die Verbraucher über alle Generationen hinweg beim Kauf eines Smartphones durch ansprechende Angebote gewonnen werden können.

Generell ist innovative Hardware das wichtigste Kriterium (15%), vor Aktions-Bundle und Garantie/Wartung (beide 13%), kostengünstigeres Gerät (11%) und neue Veröffentlichungen (10%).  Die größte Diskrepanz zwischen den Altersgruppen gab es bei der Frage, ob das Gerät finanziert werden soll. Während 0%-Finanzierungsangebote für 11% der Millennials der wichtigste Kaufgrund sind, können die Generationen X und Z (3% bzw. 4%) damit nicht vom Kauf eines neuen Smartphones überzeugt werden.

Verbraucher legen Wert auf Recycling und Langlebigkeit

Geht es um Nachhaltigkeit, gaben nur 20% an, dass Recyclinglösungen ein wichtiges Kriterium seien. Allerdings würden 66% mehr für umweltfreundliche Produkte bezahlen, 65% legen Wert auf Sozial- und Umweltverträglichkeit, und für 62% ist auch die Langlebigkeit ein wichtiges Merkmal.

All diese Zahlen zeigen, dass Smartphone-Käufer immer noch stark auf Hardware-Features achten, während gleichzeitig finanzielle und ökologische Gesichtspunkte eine immer größere Rolle im Kaufzyklus spielen. Verbraucher wollen, dass sich ihre Produkte weniger auf die Umwelt auswirken und länger halten, sobald sie produziert sind.

Mobiltelefone sind nicht nur ein technisches Produkt, sondern stehen für Lifestyle und Identität des Besitzers

Die Studie hat eindeutig gezeigt, dass sich der Wunsch, das neueste Gerät zu besitzen, nicht geändert hat: Jeder Zehnte (9%) der Befragten hat das Handy seit weniger als sechs Monaten und über ein Drittel (37%) hat das Handy weniger als ein Jahr. Und das, obwohl 54% mit ihrem Handy „sehr zufrieden“ sind. Darüber hinaus finden 46% der Befragten, dass ein Telefon nicht nur ein technisches Produkt ist, sondern Teil ihrer Mode und Identität. So suchen Verbraucher nicht nur bei ihrer bestehenden Marke nach dem neuesten Modell: 68% aller Befragten würden einen Markenwechsel in Erwägung ziehen, wobei die Generation X (72%) und die GenZ (68%) am ehesten zu einem Wechsel bereit wären, während die Gruppe der Millennials bei 64% liegt. Männer neigen mit 70% eher zu einem Markenwechsel als Frauen mit 66%.

Ioanna Stagia, VP Global Client Partner Insights & Measurement bei Teads, sagt: „Da sich Smartphones heutzutage immer weniger in Leistung und Funktion unterscheiden, ist es interessant zu sehen, dass Verbraucher ihre Kaufentscheidungen von Merkmalen abhängig machen, bei denen Marken stärker die Möglichkeit haben, sich voneinander abzuheben. Da Verbraucher zunehmend auf Umweltverträglichkeit achten, wird es für Hersteller immer wichtiger, dass ihre Geräte einfach zu reparieren sind, um die Lebensdauer der Geräte zu verlängern und die Umweltauswirkungen zu verringern. Vertreiber und Hersteller müssen daher entscheiden, wie sie in Zukunft mit diesen Anforderungen umgehen und das auch den Kunden vermitteln wollen.“

James Aylott, SVP Strategic Accounts, fügte hinzu: „Der Januar 2022 war ein entscheidender Monat für den weltweiten Smartphone-Markt, da die Marktdurchdringung von 5G-fähigen Smartphones 51% erreichte und damit zum ersten Mal die von 4G-Smartphones überstieg. Unsere Studie zeigt, dass Konsumenten eindeutig Lust auf aktuelle Technik und neueste Modelle haben. Am bemerkenswertesten aber ist wohl, dass Verbraucher mehr denn je bereit sind, die Smartphone-Marke zu wechseln. Bei einer solchen Vielzahl von Faktoren, die bei der Entscheidung für das nächste Smartphone relevant sind, zeigt unsere Studie, dass Werbung eine wichtige Rolle spielen kann, wenn es um die Vermittlung herausragender Features und deren Nutzen für die Verbraucher geht“.

Die Studienergebnisse können hier heruntergeladen werden: 

https://info.teads.com/de-de/smartphones-purchase-intender-study-de 

Die Methodik: Teads beauftragte GWI mit der Durchführung einer Umfrage in 17 Märkten, die sich an Kaufinteressenten für Mobiltelefone richtete. Es wurden 7.785 Smartphone-Kaufinteressenten (erstmaliger Kauf oder Upgrade auf neueres Modell in den nächsten 12 Monaten) im Alter von 18-54 Jahren befragt. Die Ergebnisse wurden mit GWI Core abgeglichen, um Einblicke in die Zielgruppe der Smartphone-Kaufinteressenten mit mehr als 40.000 Datenpunkten zu erhalten. Die untersuchten Märkte waren Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, Niederlande, Schweiz, Rumänien, Ägypten, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, USA, Australien, Indien, Brasilien und Mexiko. In Deutschland wurden 500 Menschen befragt.

Über Teads  

Teads betreibt die führende, Cloud-basierte End-to-End-Technologieplattform, die programmatische digitale Werbung in einem globalen Ökosystem von hochwertigen digitalen Medien ermöglicht. Als End-to-End-Lösung ermöglicht die modulare Plattform Partnern die Nutzung von Buy-Side-, Sell-Side-, Kreativ-, Daten- sowie KI-Optimierungstechnologien. Für Werbetreibende und ihre Agenturen bietet Teads einen direkten Zugang, um das Inventar vieler der besten Publisher der Welt zu belegen.

Durch exklusive globale Medienpartnerschaften ermöglicht Teads Werbetreibenden und Agenturen, 1,9 Milliarden monatliche Unique User in markensicheren, seriösen Werbeumfeldern zu erreichen und gleichzeitig die Effektivität und Effizienz von digitalen Werbetransaktionen zu verbessern. Teads arbeitet mit den führenden Vermarktern, Agenturen und Publishern in einem Team von über 1000 Mitarbeitern in 26 Ländern zusammen.

Pressekontakt

schoesslers GmbH

teads@schoesslers.com