zurück

Impact of Diversity kürt erstmalig Persönlichkeiten, Initiativen und Maßnahmen für mehr Vielfalt

Berlin, 04. März 2021 Heute Abend wird das erste Mal der Impact-of-Diversity-Award (IOD) in insgesamt 13 Kategorien verliehen. Mit dem IOD-Award zeichnet die Gründerin Barbara Lutz herausragende Konzepte sowie Initiativen aus und würdigt engagierte Persönlichkeiten. Zur Auswahl standen fast 200 Einreichungen. Die Entscheidungen trafen eine 42-köpfige Jury aus Expert:innen der Industrie, Universitäten, Unternehmen, Verbänden und Initiativen und das Onlinevoting mit knapp 61.000 Stimmen. Die Award-Gala wird für alle Interessierten via Live-Stream übertragen und kann im Nachgang über die IOD-Website abgerufen werden.

Die Überraschung des Abends hat der Hauptsponsor Beiersdorf AG: Das Unternehmen verkündet weltexklusiv das Gender Balanced Leadership bis 2025 – die weltweite 50:50 Verteilung der Führungspositionen – und wird damit zum Diversity-Vorreiter.

Der Impact of Diversity (IOD) wurde von Barbara Lutz gegründet und ist ein Teil des Frauen-Karriere Index (FKi). Mit dem IOD wurde eine zukunftsweisende Initiative und Plattform für erfolgreiche Maßnahmen, Konzepte und persönliche Engagements geschaffen. Neben den regelmäßig stattfinden Think Tanks, wird nun erstmalig der Impact-of-Diversity-Award verliehen.

Gemeinsam mit Tatjana Ohm, Chefmoderatorin der WELT, führt Barbara Lutz durch die Award-Gala. Bei der Verleihung der einzelnen Kategorien zeigen die Laudator:innen auf, warum die jeweiligen Gewinner:innen den Award verdienen und welche Beweggründe die Jury zur Entscheidung gebracht hat.

Zhengrong Liu, Vorstandsmitglied des Hauptsponsors Beiersdorf, nutzt die IOD-Award-Gala außerdem für die Überraschung des Abends. Im Namen von Beiersdorf verkündet er exklusiv die Schaffung des Gender Balanced Leaderships: „Die Zusammenarbeit im Rahmen der Think Tanks und des Awards sind für uns von Beiersdorf Inspiration und geben uns neue Impulse. Deshalb haben wir uns für das Gender Balanced Leadership bis 2025 entschieden. Bis dahin möchten wir eine 50:50 Verteilung der über 1000 Führungskräfte weltweit. Das ist ein Meilenstein für unsere eigene Arbeit, für mehr Vielfalt und Inklusion.“

Strategische Förderung inspirierender Projekte

Mit dem IOD-Award möchte Barbara Lutz Awareness für die strategische Förderung von Frauen, LGBTQ+, BPoCs, Vätern und Müttern schaffen und erfolgreiche sowie engagierte Unternehmen sowie Initiativen auszeichnen. Für Barbara Lutz steht fest: „Diversität und Erfolg in Unternehmen, unserer Gesellschaft und in der Politik sind direkt miteinander gekoppelt. Wir möchten deshalb mit dem Impact-of-Diversity-Award inspirierende Projekte würdigen, die sich für mehr Vielfalt engagieren. Diversität heißt, alle Menschen zu inkludieren und

gemeinsam die Veränderungsprozesse voranzutreiben. Mit dem Impact of Diversity wollen wir klarstellen, welche Kraft und positiven Einfluss Diversität auf Unternehmen und Gesellschaft hat, wie veraltete Strukturen aufzubrechen und welche Veränderungen damit zu erreichen sind. Diese Maßnahmen wollen wir mit dem Award strategisch fördern.“

Die Gewinner:innen der insgesamt 13 Kategorien des Impact-of-Diversity-Awards sind:

  • WINITIATIVE: Internationality

Gewinner:in: cross cultural bridges – Ellen Wagner

  • WINITIATIVE: Gender Inclusion

Gewinner:in: Female Leadership Programm – Berliner Wasserbetriebe

  • Glorious Award

Gewinner:in: DFB-Frauen-Kampagne 2019 – Commerzbank AG

  • Diversity Ambassador

Gewinner:in: Rolf Martin Schmitz – RWE AG

  • Female MINT Performance Unternehmen

Gewinner:in: 100 MINT-Role Models für Industrie & Wissenschaft – FATALE University

  • Age Inclusion

Gewinner:in: GenZ meet GenYX – Dr. Irène Kilubi

  • Beste Innovation in Mittelstand & Family Business

Gewinner:in: Holzwerke Gleitsmann GmbH – Saskia Stella Gleitsmann

  • Rolemodel Leadership in Transformation

Gewinner:in: Katrin Pucknat – ResMed

  • Social Inclusion Hero

Gewinner:in: ReDI School – Anne Kjaer Bathel

  • Contribution to LGBTQ+

Gewinner:in: Busenfreundin – Podcast von Ricarda Hofmann

  • Inclusion Champion

Gewinner:in: Marco Märsch – code<n>ground

  • Diversity Dad Award

Gewinner:in: Vielfalt & Vereinbarkeitskampagne – Väter@OTTO

  • Most Influential Woman

Gewinner:in: Düzen Tekkal – HAWAR.help

Der Impact-of-Diversity Award wird von Sponsor:innen und Medienpartner:innen unterstützt:

Hauptsponsor Beiersdorf, Accenture, MTU Aero Engines, Klöckner & Co, Fujitsu, Mindshare, VW, Otto Group, Hager Unternehmensberatung, IG, Audi, Berliner Wasserbetriebe, Computacenter, Dassault Systems, Deutsche Bahn, Erzbistum Paderborn, Hays, Hewlett Packard Enterprise, Intel, Jenoptik, Kaiser+Kraft Europa, Lekkerland, NTT Data, ÖBB Infra, Österreichische Post,  Porsche, RWE, Samsung, Sanofi, Santander, UNIQA.

Medienpartner sind: Emotion, Welt, W&V, Vogel Communications Group.

 

Über den Impact of Diversity (IOD)

Der Impact of Diversity (IOD) ist ein Projekt des von Barbara Lutz entwickelten Frauen-Karriere-Index (FKi). Die Plattform trägt das Thema in die Führungsebenen der deutschen Wirtschaft und Politik. Der IOD bringt Unternehmen und Initiativen mit Expert:innen und Entscheider:innen zusammen. Ziel ist, die positive Wirkung von Diversity auf Unternehmen und Gesellschaft deutlich zu machen sowie konkrete Schritte und Veränderungen anzustoßen. Neben regelmäßigen Think Tanks sind die Impact-of-Diversity-Awards wesentlicher Bestandteil des Projektes. Sie werden in dreizehn Kategorien ausgelobt. Die Jury bilden Expert:innen aus Unternehmen, Universitäten, Verbänden und Initiativen. Weitere Informationen: www.impact-of-diversity.com