zurück

Katjesgreenfood setzt mit The Rainforest Company auf die weltweit erste hochdruckpasteurisierte To-Go Açai-Bowl

  • Food Impact Investor Katjesgreenfood setzt mit seinem neunten Investment wieder auf ein Berliner Startup
  • The Rainforest Company führt 2019 die weltweit erste To-Go Açaí-Bowl ein, die mit Hilfe der High-Pressure-Processing-Technologie (HPP) produktschonend konserviert wird
  • Das Startup spendet 5 Cent pro verkaufter Packung für die Wiederaufforstung des Regenwaldes
  • Markenbotschafterin Pamela Reif, Deutschlands erfolgreichste Fitness-Influencerin, mit eigenem Signature Produkt
  • Als Vorreiter für fairen Handel, bezieht das Startup die Früchte von zertifizierten, lokalen Kleinbauer-Kooperativen
  • Zum Schutz des Regenwaldes werden die Açaí-Beeren von Hand direkt von Palmen wild gepflückt

 

Berlin, 3. Dezember 2018 – Die in Berlin ansässige Katjesgreenfood GmbH & Co. KG, der erste Food Impact Investor im wachsenden Markt für nachhaltige Lebensmittel in Europa, gibt heute die Beteiligung an dem Berliner Startup The Rainforest Company bekannt. Der Pionier für die nachhaltige Açaí-Beere, ein Superfood aus dem brasilianischen Regenwald, führt 2019 die weltweit erste To-Go Açaí-Bowl ein. Diese wird mittels High Pressure Processing (HPP) produktschonend konserviert. Zum Schutz des Regenwaldes werden die Beeren von Hand direkt von den Palmen gepflückt. Zudem treibt The Rainforest Company aktiv den fairen Handel voran und bezieht die tropischen Früchte von zertifizierten, lokalen Kleinbauer-Kooperativen. Gemeinsam mit Marken-botschafterin Pamela Reif, Model und Fitness-Ikone, lancierte das Startup bereits ihr Signature Produkt „Pam’s Bio Açaí Püree“. Mit der Beteiligung bekräftigt Katjesgreenfood erneut seinen Fokus auf eine visionäre Marke, die den Food Markt langfristig disruptiert und eine neue Kategorie im Markt schafft.

The Rainforest Company schützt nicht nur den Regenwald, indem die Beeren von Hand und ohne Plantagen wild gepflückt werden, sondern verkörpert mit der Açaí-Beere auch einen gesundheits-bewussten, nachhaltigen Lebensstil. Ab 2019 bietet das Startup die weltweit erste To-Go Açaí-Bowl an, die mit Hilfe von High Pressure Processing (HPP) produktschonend haltbar gemacht wird. Durch diese Methode werden sämtliche Vitamine und Nährstoffe sowie natürlicher Geschmack und Farbe ohne Einsatz von Zusatzstoffen bewahrt. Die Beeren werden nach der Ernte innerhalb von 24 Stunden verarbeitet und schockgefroren, um höchste Qualitätsstandards zu garantieren. The Rainforest Company fördert aktiv den fairen Handel, da es die tropischen Früchte von zertifizierten, lokalen Kleinbauer-Kooperativen bezieht.

Gemeinsam mit Pamela Reif, Model und Deutschlands erfolgreichste Fitness-Influencerin, hat The Rainforest Company ihr Signature Produkt „Pam’s Bio Açaí Püree“ auf den Markt gebracht. Pamela Reif ist selbst großer Fan von Açaí und teilt die Werte des Startups für einen nachhaltigen und ausgewogenen Lebensstil. Die tropischen Früchte stecken voller Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und essentieller Fettsäuren. In Form von Püree kann das Superfood abwechslungsreich verwendet und mit anderen Zutaten kombiniert werden, um Smoothies, Desserts oder die beliebten Frühstücks-Bowls damit zuzubereiten. Das Startup spendet pro verkaufter Packung 5 Cent für die Wiederaufforstung des Regen-waldes in Kooperation mit dem NGO „Atlantic Rainforest Institution“.

„Durch das Engagement von Katjes, einer der erfolgreichsten Love Brands ´Made in Germany´, erfüllt sich ein Jugendtraum meiner professionellen Laufbahn. Mit Katjesgreenfood haben wir einen strategischen Partner ins Boot geholt, der uns nicht nur mit Kapital, sondern ebenso mit seinem starken Netzwerk und goldwertem Know-how unterstützt“, erklärt die Gründerin Albana Rama. „Wir sind unglaublich froh und blicken voller Zuversicht in eine spannende und enorm vielversprechende Zukunft.“

Als erster Food Impact Investor Europas investiert die Berliner Katjesgreenfood in visionäre Startups und Trendsetter im stark wachsenden Markt für pflanzliche Lebensmittel, die die Food Revolution voran-treiben. „The Rainforest Company ist der Pionier für nachhaltiges Açaí und bietet mit der hochdruck-pasteurisierten To-Go Açaí-Bowl eine Weltneuheit. Die Kombination aus wild gepflückter Ernte, direktem Einkauf ohne Zwischenhändler und sozialem Engagement vor Ort macht The Rainforest Company für uns zum Vorbild für Social Entrepreneurship“, schildert Dr. Manon Sarah Littek, CEO von Katjesgreenfood. „Darüber hinaus freuen wir uns, mit Albana Rama erneut eine weibliche Gründerin zu unterstützen. Die Mehrheit unserer Beteiligungen hat Frauen in der Führungsspitze“, ergänzt Littek.

Das Açaí-Püree von The Rainforest Company ist bereits in mehr als 3.500 Filialen (REWE, Edeka, Coop) in der DACH-Region sowie in 13 europäischen Ländern über den Online-Shop verfügbar.

 

 

Über The Rainforest Company 

The Rainforest Company wurde 2016 von Albana Rama gegründet und ist der europäische Pionier für Açaí, ein Superfood aus dem brasilianischen Regenwald. Von ihrem Geschäftssitz in Berlin aus, bieten sie die tropische Frucht als veganes, gefrorenes Püree für die Zubereitung gesunder Bowls und Smoothies an. Ab 2019 führt das Startup die weltweit erste To-Go Açaí-Bowl ein, die mit Hilfe von High Pressure Processing (HPP) produktschonend haltbar gemacht wird. Zum Schutz des Regenwaldes werden die Açaí-Beeren bei optimaler Reife von Hand wild geerntet und innerhalb von 24h verarbeitet und schockgefroren. Als Vorreiter für einen fairen Handel, bezieht das Startup die Ernte direkt von zertifizierten, lokalen Kleinbauer-Kooperativen. The Rainforest Company spendet pro verkaufter Packung 5 Cent für die Wieder-aufforstung des Regenwaldes in Kooperation mit dem NGO „Atlantic Rainforest Institution“. Das Produkt ist in mehr als 3.500 Filialen (REWE, Edeka, Coop) in der DACH-Region sowie in 13 europäischen Ländern über den Online-Shop verfügbar. Erfahren Sie mehr unter https://www.therainforestco.de/

Über Katjesgreenfood

Katjesgreenfood wurde 2016 in Berlin gegründet und ist der erste Food Impact Investor in Europa, mit dem Ziel die Food-Revolution maßgeblich voranzubringen. Das Unternehmen investiert in neue Food-Konzepte und Startups, die den stark wachsenden Markt für nachhaltige Lebensmittel disruptieren. Derzeit ist Katjesgreenfood an Foodstirs, Seven Sundays, Fora, Wild Friends, Veganz, Caté, Hemptastic und Haferkater beteiligt. Die rechtlich selbstständige Katjesgreenfood ist gemeinsam mit ihren Schwester-gesellschaften Katjes Fassin GmbH & Co. KG sowie der Katjes International GmbH & Co. KG Teil der Katjes-Gruppe. Der Firmensitz von Katjesgreenfood ist in Berlin.

Erfahren Sie mehr unter www.katjesgreenfood.berlin