zurück

„miss HELLO Summer PARTY“: Über 2.000 missen tanzten bei neuem Clubbing-Format in den Social Media-Sommer

 

Wien, 21. Juni 2018 – Im Wiener Volksgarten sorgte die „miss HELLO Summer Party“ der Lifestyle-Medienmarke miss für einen prall gefüllten Wiener Volksgarten. miss aktivierte über 2.000 junge Frauen, die bis in die frühen Morgenstunden in den Sommer tanzten und als Micro-Influencer tausende Fotos und Videos der Party in sozialen Netzwerken teilten.

miss steht für Social Media-Power und einzigartiges Fan-Engagement in ihrer Zielgruppe – Frauen zwischen 16 und 35 Jahren. Diese enorme Relevanz zeigte sich gestern (am 20. Juni) auch in einem neuen Clubbing-Format im Wiener Volksgarten. Über 2.000 junge Frauen folgten ab 19 Uhr dem Aufruf der miss in sozialen Netzwerken und feierten gemeinsam die „miss HELLO Summer PARTY“. „Vor rund 3,5 Jahren haben wir die Medienmarke miss völlig neu gedacht und ab diesem Zeitpunkt die Zielgruppenerreichung in sozialen Netzwerken ins Zentrum unseres Handelns gestellt. Die ‚miss HELLO Summer PARTY‘ ist nun auch ein deutlich sichtbarer Offline-Beweis, welche Power wir mittlerweile in unserer Zielgruppe erreicht haben. Wenn wir den missen ein Party-Angebot machen, dann kommen sie!“, zeigt sich miss-Geschäftsführerin und Chefredakteurin Moni Affenzeller begeistert.

Bei der täglichen, redaktionellen Arbeit der miss stehen stets die Zielgruppen-Bedürfnisse im Mittelpunkt. Diese userzentrierte Ausrichtung wählte miss auch bei der Gestaltung der „miss HELLO Summer Party“ – es wurde eine Lebenswelt kreiert, die keine Wünsche offenließ. So sorgten phantastische Artisten, Riesenseifenblasen, eine Kartenleserin, Zuckerwatte- und Popcornstation, Beautysalon, Bällebad und vieles mehr für Dauerbespaßung der Community. Eine riesige Menschenschlange vor dem Wiener Volksgarten war die Folge und über 2.000 junge Frauen wurden zu Microinfluencern des Events. Während der Party wurden über 20.000 Fotos und Videos erstellt und in sozialen Netzwerken geteilt. „Genau das ist es, worum es uns bei der miss geht. Wir wollen mit Inhalten überzeugen, an denen die Userrinnen Spaß haben. Gestern haben wir für einen Abend eine maßgeschneiderte Offline-Unterhaltungswelt kreiert, über 2.000 missen via Social Media aktiviert und unsere Gäste machten daraus authentischen Content und teilten diesen tausendfach auf Instagram und Facebook“, erklärt miss-Geschäftsführer Jochen Hahn. Auf diese Weise funktioniert heutzutage die Online/Offline-Conversion für Medien.

Sichtlich zufrieden zeigte sich auch das Team des Wiener Volksgartens rund um Eventberater und Co-Veranstalter Vergim Bekirovski: „Ich bin schon sehr lange in der Eventbranche und habe zahlreiche erfolgreiche Eventformate gelauncht. Die ‚miss HELLO Summer PARTY‘ zählt jedoch zu meinen absoluten Highlights. Es ist bemerkenswert, dass an einem Mittwoch um 19 Uhr über 2.000 junge Frauen kommen, Fun-Stationen so derart begeistert annehmen und bis in die Morgenstunden abfeiern. Ich denke das war gestern der Startschuss für ein sehr erfolgreiches neues Clubbing-Format der miss!“ Pressemeldung

 

Auch hier wurde gefeiert: 250 Kunden kamen zum missINSIGHT 2018

Als Vorprogramm zur großen „miss HELLO Summer PARTY“ lud das gesamte Team der miss 250 ausgewählte Kunden zum missINSIGHT 2018. Im Fokus stand dabei der Know-how-Transfer zum Thema Social Media. Die Keynote hielt die Kölner Unternehmensberaterin Viviane Wilde, die Großkonzerne und Weltmarken in ihrer digitalen Transformation begleitet und dabei besonders die zeitgemäße Kommunikation mit Zielgruppen im Fokus hat. „Ich wurde mal wieder darin bestätigt, dass die miss in der deutschsprachigen Verlagswelt eine Arbeit leistet, die ihresgleichen sucht. Nicht nur, dass sie es geschafft haben ein tot geglaubtes Papiermagazin wieder zu beleben, sie belegen in den Social Media-Statistiken deutschsprachiger Medien in Sachen Engagement und Reichweite grundsätzlich die ersten Plätze und machen zudem famose Events – die Online/Offline-Conversion funktioniert also auch! Das ist wirklich ein Case, den es sich über die Verlagswelt hinaus anzuschauen gilt und von dem es sich zu lernen lohnt“, resümiert Viviane Wilde den Tag mit miss.

 

Über miss:

Die Marke miss ist die erfolgreichste digitale Lifestyle-Brand für Frauen in Österreich. Zum Portfolio von miss gehören das miss Facebook/Instagram/Snapchat-Profil, die missAPP, Webportal miss.at und missMUM.at sowie das missMAGAZIN. Mit knapp 600.000 Facebook-Fans, monatlich durchschnittlich vier Millionen Visits auf miss.at und 115.000 missAPP-Downloads ist miss eines der reichweitenstärksten Angebote innerhalb der Zielgruppe (Frauen zwischen 16 und 35 Jahren) im deutschsprachigen Raum. Keine andere Frauen-Medienmarke verfügt über ein vergleichbares Fan-Engagement seiner User in sozialen Netzwerken. Besonderes Bindeglied zwischen Redaktion, Sales und Kunden bildet die Native-Advertising-Unit missMIND, die inhaltlich vermittelt und berät. Das missMAGAZIN wurde 2002 gegründet, die Marke miss 2014 komplett neu positioniert mit konsequenter Neuausrichtung auf die sozialen Medien. Derzeit beschäftigt miss 28 Mitarbeiter, gehört als missMEDIA GmbH zur Styria Media Group AG und hat ihren Sitz in Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.facebook.com/missmagazin/.