zurück

Nachbarschaftshilfe für Shops und Gastronomie startet in ganz Deutschland

„Wir brauchen unsere Lieblingsrestaurants, Eckkneipen, Bars und Cafés vor Ort. Und sie brauchen uns.
Jetzt mehr denn je!“ – Sternekoch Johann Lafer

LongLiveTheBlock.org soll mit Gutscheinen lokale Geschäfte retten

 Berlin, 27.03.2020 – Die Non-Profit-Initiative LongLiveTheBlock.org ist in dieser Woche erfolgreich gestartet: Shops, Gastronomen, Betriebe des Handwerks und der Kultur melden sich mit einem kostenlosen Kurzprofil an. Kunden können direkt bei ihnen Gutscheine kaufen und später einlösen. Auch direkte Spenden sind möglich. Die Unternehmen erhalten ihr Geld unverzüglich, um die notwendige sofortige Liquidität sicher zu stellen.

 In Rekordzeit hat die Initiatorin von LongLiveTheBlock.org, die Berliner Werbeagentur antoni_, das Projekt umgesetzt. Zwei Tage und Nächte später war die Non-Profit-Plattform online. „Gastronomen und Shop-Besitzer sind durch die Covid-19 Krise in ihrer Existenz gefährdet. Daher haben wir so schnell wie möglich ein bundesweites Portal geschaffen, um unseren Lieblingsläden sofort zu helfen. Wir rufen sowohl Unternehmen als auch Unterstützer auf, sich auf der Plattform zu engagieren.“, so Sven Dörrenbächer, Geschäftsführer von der Werbeagentur antoni_ aus Berlin.

 Sukzessive werden prominente Unterstützer in die pro-bono-Aktion eingebunden. Sternekoch Johann Lafer etwa ist vom Start weg dabei: „Das ist eine so wichtige Aktion! Wir brauchen unsere Lieblingsrestaurants, Eckkneipen, Bars und Cafés vor Ort. Und sie brauchen uns. Jetzt mehr denn je!“ Unternehmen wie Facebook, der Online-Marketing-Spezialist Seitwerk aus Uffing oder die Berliner Kommunikationsagentur schoesslers unterstützen das Projekt. Das Interesse von Seiten der Industrie ist ebenfalls sehr hoch um mit Rat, Tat und Budget zu helfen.

Mit der Non-Profit-Initiative sollen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Betreiber und Mitarbeiter von Restaurants, Bars, kleinen Handwerksbetrieben und Dienstleistern wie Friseure kurzfristig gelindert werden. „Jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten“, sagt antoni_-Chef Sven Dörrenbächer, „es ist unsere gesellschaftliche Verantwortung.“ Die Gutscheine sollen „die Liquidität unserer Lieblingsläden heute sichern.“

Konzipiert, designt und online gestellt wurde die Website von den Teams um Daniel Dürbeck (Business Director antoni_), Juliane Krause-Akelbein und Viktoria Marx (beide CD antoni_). „Die Auswirkungen der Krise sind existenzbedrohend groß. Shops, Handwerk und Gastronomiebetriebe trifft Corona besonders schwer. Daher haben wir die Non-Profit-Plattform über Nacht ins Leben gerufen“, sagt Dörrenbächer. Eine Social Media Kampagne auf Facebook und Instagram ist bereits im vollen Gang und wird tausendfach geteilt.

Johann Lafer sieht das Engagement auch rein menschlich: „Wer heute einen Gutschein kauft, unterstützt nicht nur sein Lieblingsrestaurant, sondern kann sich nach der Krise auf ein leckeres Essen in seiner lieb gewonnen Umgebung freuen.“

Dörrenbächer: „Wir brauchen unsere Lieblingsrestaurants, Eckkneipen, Handwerksbetriebe und Geschäfte, weil Menschen diese Arbeit brauchen. Long live the block!“

 

Die Website ist unter http://www.longlivetheblock.org zu erreichen.

Facebook: https://www.facebook.com/longlivetheblock

Instagram: https://www.instagram.com/longlivetheblock/

 

Initiator und Idee: Werbeagentur antoni_ in Berlin

  • antoni_ arbeitet mit 170 Mitarbeitern in tailermade agencies für Kunden wie Mercedes-Benz, Kärcher und Katjes.

Mit-Initiatoren:

  • Seitwerk, ein Online-Marketing Unternehmen aus Uffingen am Staffelsee, arbeitet u.a. für Kunden wie Daimler, Lufthansa und Red Bull.
  • schoesslers ist eine Berliner Kommunikationsagentur, die mit 50 Mitarbeitern Kunden wie Groupon, Spotify und MyHammer betreut.