zurück

pizza.de veröffentlicht Pizza Report 2017: Berlin ist die Pizza- und Burgerhauptstadt

  • Über 100 Millionen Bestellungen durch 10 Millionen Kunden: pizza.de wird 10 Jahre
  • Pizza Salami ist und bleibt 2017 der absolute Liebling unter den Pizzasorten
  • Auch in Berlin hat die Salami-Pizza die Nase vorn
  • Berlin bestellt mehr als München und Hamburg zusammen
  • Marzahn-Hellersdorf gegen Charlottenburg: Ost und West essen nach wie vor unterschiedlich

Berlin, 04.09.2017. Die Deutschen lieben es klassisch authentisch: Mit 40 Prozent aller Bestellungen belegt die Salami-Pizza Platz 1 im Pizza Report. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum 2017 veröffentlicht pizza.de, Deutschlands erste und damit älteste Online-Bestellplattform für Pizza und Fast Food, zum dritten Mal in Folge seinen Pizza Report. Es ist die umfangreichste Auswertung zu Gerichten aus der schnellen Küche und analysiert Bestellvorlieben, Preisentwicklungen, Essgewohnheiten und bietet interessante Fun Facts rund um den bestellten Essensgenuss. Der Pizza Report basiert auf den pizza.de Bestellungen aus den letzten 12 Monaten. In der Jubiläumsausgabe stellt pizza.de die Ergebnisse zudem dem Bestellverhalten im Gründungsjahr 2007 gegenüber.

So isst Berlin:

Unangefochtener Metropolen-Meister: Berlin bestellt insgesamt mehr Pizza und Burger als München und Hamburg zusammen. Auf jede Bestellung Pizza Salami in München kommen 3 Bestellungen in Berlin, auf jede Bestellung in Hamburg immerhin noch 2 Bestellungen in Berlin.

Ost gegen West – Marzahn-Hellersdorf gegen Charlottenburg: Auch bei den Pizzavorlieben gibt es zwischen den beiden Bezirken große Unterschiede. Salami-Pizza auf Platz 1 – das trifft auf beide zu, aber dann hören die Gemeinsamkeiten auf:

  • Die Hot-Dog-Pizza spielt im alten Westen fast keine Rolle (0,7 Prozent), im Nordosten hingegen macht sie satte 7,3 Prozent der Bestellungen aus.
  • Bei der Hawaii-Pizza sieht es ähnlich aus: Charlottenburg liegt mit 5,7 Prozent genau im Bundesdurchschnitt während Marzahn-Hellersdorf mit 10,2 Prozent fast doppelt so viel bestellt.

Der zweitbeliebteste Burger nach dem Cheeseburger ist in Berlin tatsächlich der Chicken Burger – jede 5. Bestellung will Hühnchen.

Würde man jede einzelne in Berlin bestellte Pizza Salami, Schinken, Mista und Veggie nebeneinanderlegen, könnte man damit ziemlich genau den ehemaligen Mauer-Verlauf von 155 km um West-Berlin legen.

Einige spannende Ergebnisse aus dem Pizza Report 2017:

Es geht um die Wurst: Im 10-Jahres-Vergleich entscheidet das Wurst-Duell heute eindeutig die Salami für sich. Machte die Schinken-Pizza 2007 noch 33 Prozent aller Bestellungen aus, so sind es heute nur noch 20 Prozent. Im gleichen Zeitraum stiegen die Bestellungen der Salamivariante von 26 Prozent auf 37 Prozent.

Salami-Pizza-Index: In den letzten zehn Jahren hat sich der Preis einer Pizza Salami auf Grund der generellen Inflation durchschnittlich um 1 bis 2 Euro erhöht. Am günstigsten ist die Pizza heute mit 5,76 Euro in Nordrhein-Westfalen. Erstaunlich: Den höchsten Anstieg müssen die vermeintlich sparsamen Schwaben verkraften: Mit 8,23 Euro bezahlen sie heute knapp 3 Euro mehr für das Pizzavergnügen.

Burgerliebe: Wer keine Pizza will, greift immer häufiger zum Burger – am liebsten zum Cheeseburger. Jede zweite Bestellung verlangt nach Käse. Nicht nur Bundes- sondern auch Burgerhauptstadt ist Berlin: Hier wurden in einem Jahr so viele Burger bestellt wie in Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf und Dortmund zusammen.

Sushi rollt sich nach vorn: Die gesündeste Fast Food-Variante wird immer beliebter. Klarer Favorit ist die Maki-Roll, sie macht fast die Hälfte aller Sushi-Bestellungen aus. In München bestellt man hingegen eher Premium: 40 Prozent der Bestellungen sind Sashimi.

Nikolay Abrosov, Geschäftsführer von pizza.de: „Der Pizza Report ist die umfangreichste statistische Veröffentlichung zum Thema Pizza und Fast Food in Deutschland. Wir freuen uns, dass wir ihn nun bereits zum dritten Mal in Folge veröffentlichen. In der Jubiläumsausgabe von 2017 ermitteln wir auf der Basis von vielen Millionen Bestellungen die Ess- und Bestellvorlieben der Deutschen.“

Alle Ergebnisse finden sich im ausführlichen Pizza Report 2017, den Sie im Anhang dieser E-Mail erhalten oder hier herunterladen können.

 

Über pizza.de

pizza.de ist die älteste deutsche Online-Bestellplattform für Pizza und Fast Food und seit 2007 der Pizzaexperte Deutschlands. Kunden von pizza.de können nach ihren persönlichen Vorlieben aus mehr als 10.000 Lieferdiensten auswählen und sich ihr Essen bequem nach Hause bestellen. Nur auf pizza.de sind die größten Pizzaketten Deutschlands zu finden, wie u.a. Domino’s, Smiley’s, Hallo Pizza oder World of Pizza. pizza.de gehört zur Berliner Delivery Hero Holding, die in über 47 Ländern Portale für Online-Essensbestellungen betreibt und in Deutschland neben pizza.de auch mit der Marke Lieferheld auf dem Markt vertreten ist. pizza.de wurde im Jahr 2016 mit zwei Awards im Bereich “Bester Kundenservice” ausgezeichnet.