zurück

Timeless startet Trading-Funktion und erobert den Kunstmarkt

Ab dem 12. Oktober können Nutzer:innen der Plattform Timeless untereinander Anteile wertvoller Sammlerstücke handeln – demnächst auch Anteile an Banksys Kunstwerk „Bomb Love“.

Berlin, 12. Oktober 2021. Timeless Investments erweitert sein Angebot um eine neue Trading-Funktion. Zugleich kündigt das Berliner Unternehmen, nach dem erfolgreichen Launch der neuen Asset-Klasse Kunst, den Drop des nächsten Kunstwerks an. In Kooperation mit der Weng Fine Art AG bietet das Berliner Unternehmen am 21. Oktober Anteile eines limitierten und signierten Siebdrucks von „Bomb Love“ an – ein Bild des britischen Streetart-Künstlers Banksy. Der Wert des Werkes wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Sowohl mit dem Drop des Werkes von Banksy als auch mit der neuen Trading-Funktion unterstreicht Timeless seinen Anspruch, Investitionen in hochwertige Sammlerstücke – darunter seltene Sneaker, Uhren, Autos und Kunstwerke – für jede:n erschwinglich zu machen. Bereits seit Launch der Plattform im Februar dieses Jahres bietet das Start-up seinen Nutzer:innen die Möglichkeit, ab 50 Euro Anteile an seltenen Collectibles zu erwerben.

Mit der neuen Trading-Funktion, die ab dem 12. Oktober live geschaltet wird, können User:innen ihre Anteile nun auch erstmals untereinander handeln. Konkret werden sie während eines Trading-Zeitfensters die Möglichkeit haben, Anteile anderer Nutzer:innen zu kaufen oder eigene Anteile zu verkaufen. Wie schon beim sogenannten Drop, dem Moment, in dem Timeless Anteile wertvoller Sammlerstücke zum Erwerb auf der Plattform freigibt, nutzt das Unternehmen auch bei seinem neuen Trading-Feature die Blockchain-Technologie zur sicheren Dokumentation aller Transaktionen. Für die Umsetzung der Trading-Funktion setzt Timeless auf eine neu entwickelte Lösung von Concedus. Concedus fungiert für Timeless als Haftungsdach und ermöglicht durch die leicht-integrierbare Anbindung einen schnellen Launch der Trading-Funktion, die optimal auf die Bedürfnisse einer digitalen App zugeschnitten sind.

Weltweit haben laut einer Studie des Bankhauses Credit Suisse sowie des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte zumeist vermögende Investoren etwa eine Billion Dollar in Sammlerstücken angelegt. Timeless gibt nun auch Normalverdienern die Gelegenheit, von den Wertzuwächsen in dieser Anlageklasse zu profitieren.

Trotz der Covid-19-Krise wächst der Markt für Collectibles kontinuierlich: Nach Angaben des Frank Knight Wealth Reports 2021 stiegen beispielsweise die Preise seltener Classic Cars im vergangenen Jahr um sechs Prozent, in den vergangenen zehn Jahren um 193 Prozent. Ähnlich verhält es sich bei der Wertentwicklung besonderer Weine, deren Preise in den vergangenen zehn Jahren um 127 Prozent angezogen haben.

Über Timeless 
Timeless, eine Marke der New Horizon GmbH mit Sitz in Berlin, ist eine digitale Plattform, die einzigartige Collectibles in Anteile aufteilt, die jede:r ab 50 Euro pro Anteil kaufen kann, um so an der Wertentwicklung zu partizipieren. Dabei nutzt Timeless die Blockchain-Technologie, die digitale Transaktionen verlässlich, sicher und nachvollziehbar dokumentiert.  Der Handel mit Sneaker und anderen Sammlerstücken wie hochwertigen Uhren, Kunstobjekten und Fahrzeugen wird durch das Business-Modell nun für jede:n zugänglich. Timeless übernimmt die Auswahl, Verifizierung, Lagerung, Pflege und Versicherung der Assets. Alles läuft sicher, bequem und digital über die Timeless-App.  Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2018 von Jan Karnath (CEO), Andreas Joebges (CTO) und Malte Häusler (CFO), die Plattform Timeless wurde im Februar 2021 gelauncht. Aktuelle Investor:innen von Timeless Investments sind Porsche Ventures, der FinLab EOS VC Fund sowie LA ROCA Capital.
Mehr unter: www.timeless.investments

Über Concedus
Concedus ist ein digitales Haftungsdach, das jungen Finanzunternehmen ermöglicht, ihre Produkte und Dienstleistungen ohne eigene Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) am Markt anzubieten. Das Unternehmen wurde 2018 von Marius Grieseler (CEO), Marcel Lacroze (CTO) und Johannes Zeiß (CCO) in Eckental bei Nürnberg gegründet. Gemeinsam mit den Finanzunternehmen erarbeitet Concedus Workflows, die rechtskonform und skalierbar sind. Der gesamte Prozess vom ersten Kennenlernen bis zum “Go live” dauert bei Concedus in der Regel zwischen vier und sechs Monaten – bei einer eigenen Zulassung können FinTechs dagegen häufig zwischen zwölf und achtzehn Monate einplanen, bis die Bafin ihre Erlaubnis erteilt.