zurück

Vier Millionen Seed-Finanzierung: Berliner FinTech Nelly bietet erste digitale und rechtssichere Signatur- & Zahlungslösung für deutsche Arztpraxen

  • Vollständig digitalisierter Prozess von der Patient:innenaufnahme bis hin zur Auswahl einer favorisierten Zahlungsmethode und Abrechnung via Smartphone
  • Speziell für Arztpraxen entwickelte rechtssichere E-Signatur für die Unterzeichnung sämtlicher behandlungs- und abrechnungsrelevanter Dokumente
  • Nutzung: bereits mehr als 100 Praxen und 15.000 Patient:innen, 50.000 Dokumente unterzeichnet
  • Investor:innen: international renommierte Venture Capital Firmen btov Partners, embedded/capital, GFC und Calm/Storm sowie das US-amerikanische Syndikat Gaingels und die Unternehmerinnen Verena Pausder und Diana zur Löwen

Berlin, 28. April 2022 – Das Berliner FinTech Nelly hat zu Beginn 2022 ein speziell für Arztpraxen entwickeltes digitales Signatur- & Abrechnungstool auf den Markt gebracht und verkündet heute seine Seed-Finanzierung in Höhe von 4 Millionen Euro. Die Softwarelösung des Startups ermöglicht medizinischem Fachpersonal eine digitale Patient:innenaufnahme ebenso wie eine automatische und risikofreie Patient:innenabrechnung. Der gesamte Praxisbesuch von der Anmeldung, über die Anamnese und die Unterzeichnung ärztlicher Dokumente, bis hin zur Zahlung wird vollständig über das Smartphone der Patient:innen abgebildet.

Die Dokumentation und Abrechnung von Praxisbesuchen basiert in Deutschland aktuell zum Großteil noch auf papier-gestützten Prozessen und bindet enorme zeitliche und finanzielle Ressourcen. Laut einer Studie der apoBank wünschen sich 89 % der Angestellten in Heilberufen weniger Verwaltungsaufwand am Arbeitsplatz. Der von Nelly entwickelte digitale Check-in- und Check-out-Prozess reduziert den administrativen Aufwand für medizinisches Fachpersonal auf ein Minimum: Nelly bildet die digitale Verknüpfung zwischen der jeweiligen Praxismanagement-Software und den Patient:innen. Sämtliche administrative Schritte rund um einen Praxisbesuch werden digitalisiert und über die Smartphone-Anwendung abgebildet. Im Vergleich zu bestehenden digitalen Zahlungsanbietern am Markt wurde die Lösung von Nelly speziell für den Einsatz in Arztpraxen entwickelt, um die Praxisabläufe zu beschleunigen und den Mitarbeiter -und Patient:innen ein verbessertes Praxiserlebnis zu ermöglichen.

„So können wir 80% des täglichen Papierbedarfs und bis zu 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag in Arztpraxen einsparen. Unser Ziel mit Nelly ist es vor allem auch, das medizinische Fachpersonal zu entlasten und die Arbeitszufriedenheit in systemrelevanten Berufen zu steigern“, erläutert Co-Founder Niklas Radner.

Hinter Nelly steht mit Lukas Eicher, Niklas Radner, Rasmus Schults und Laurids Seibel ein vierköpfiges FinTech-erfahrenes Gründer-Team, das namhafte Unternehmen wie N26 und Klarna zu seinen vergangenen beruflichen Stationen zählt. Neben den Leadinvestoren btov Partner und embedded/capital haben weitere international renommierte Venture Capital Firmen wie GFC und Calm/Storm und das US-amerikanische Syndikat Gaingels mit Fokus auf Diversity und Social Impact sowie die namhaften Unternehmerinnen Verena Pausder und Diana zur Löwen investiert.

Verena Pausder, Unternehmerin und Business Angel sagt: „Die Lösung von Nelly zeigt das gesellschaftliche Potential, das in digitalen Ansätzen steckt. Denn dadurch, dass die administrativen Prozesse in der Praxis durch Nelly vereinfacht und schneller werden, bleibt dem medizinischen Personal mehr Zeit für das, worauf es den Patientinnen und Patienten wirklich ankommt: eine gute und ausführliche Beratung und Behandlung. Diese Art von Innovation – mit großem Hebel und nah am Leben – begeistert mich. Deshalb habe ich investiert.”

„Das Gründer-Team bringt eine enorme Erfahrung in der passgenauen Entwicklung von Anmeldeprozessen und Payment-Lösungen in verschiedenen Branchen mit. Jetzt haben sie es mit Nelly geschafft, eine Reihe von FinTech-Produkten in einer einzigartigen Kombination nahtlos in die Kernarbeitsabläufe von Arztpraxen zu integrieren.  Wir begleiten das Team vom ersten Tag an und waren früh beeindruckt von dem signifikanten Mehrwert, den die Lösung für Ärzte, Patient:innen und den Markt als Ganzes bringt.“, so Harsh Govil, Principal von embedded/capital.

Jan-Hendrik Bürk, Partner bei btov Partners, ergänzt: „Das Team von Nelly hat uns mit ihrer Vision, die Digitalisierung im Gesundheitssektor voranzutreiben, sofort begeistert. Wir sind sehr beeindruckt, was das Team in so kurzer Zeit geschafft hat und davon überzeugt, dass Nelly durch die Kombination aus digitaler Anamnese und Bezahlung den Arztbesuch sowie Kommunikation zwischen Patient:in und Arztpraxis nachhaltig revolutionieren wird.”

Die Lösung im Detail
Die Patient:innen gelangen über einen eingebetteten Link bei der Online-Terminbuchung oder einen QR-Code/NFC in der Praxis zum Nelly-Tool. Damit können sie sich in der Praxis anmelden, alle relevanten Dokumente der Patient:innenaufnahme sowie Dokumente im Laufe einer Behandlung in mehr als 20 Sprachen mobil optimiert ausfüllen und rechtssicher unterzeichnen. Dafür hat Nelly eine Signaturlösung entwickelt, die mit den Mobiltelefonnummern der Patient:innen arbeitet und Evidence-Logs erstellt, die nicht nachträglich entschlüsselt werden können.

„Für die medizinische Dokumentation oder die Bezahlung gibt es bereits Anwendungen auf dem Markt. Doch nur mit Nelly verbinden wir beides und sichern die Transaktionen per Evidence Logs ab“, erklärt Co-Founder Lukas Eicher.

Die unterzeichneten Dokumente, wie bspw. Anamnesebögen, Datenschutzerklärungen, Schweigepflichtsentbindungen oder Abrechnungsabtretungserklärungen, ebenso wie Kostenvoranschläge und Mehrkostenvereinbarungen werden für das medizinische Fachpersonal als PDF im Nelly-Praxisportal zur Verfügung gestellt und über eine Schnittstelle automatisch in die Praxismanagement-Software übertragen. Alternativ können die Daten auch mit einem Klick heruntergeladen und in die Praxismanagement-Software hochgeladen werden. Das Nelly-Tool ist mit allen Praxismanagement -Systemen & VDDS®-Schnittstellen kompatibel.

Nach der Behandlung kann ebenfalls über die favorisierte Zahlungsmethode der Patient:innen abgerechnet werden. Die Patient:innen können dafür bereits bei ihrer Anmeldung in der Praxis die gewünschte Zahlungsmethode (Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnung) für Behandlungskosten, die nicht von der Versicherung abgedeckt werden, hinterlegen.  

Über Nelly
Nelly entwickelt Softwarelösungen für Arztpraxen, die Dokumentation und Zahlungsprozesse patienten- und mitarbeiter:innenfreundlicher gestalten. Von der Patient:innenaufnahme über die Anamnese bis zur Bezahlung kann alles sicher und zeitsparend über das Smartphone abgewickelt werden. Unnötiger Aufwand für Medizinische Fachangestellte sowie unzählige Dokumente in Papierform werden auf diese Weise beseitigt.