zurück

&why vergrößert Geschäftsführung und startet B-Corp-Zertifizierung als Teil der Ausrichtung “A new kind of agency”

Silvia Eierstock, Dominik Lasch-Samhammer und Alexander Dohr rücken ins Führungsteam

München, 19. April 2021. Als “A new kind of agency” ist &why auf Wachstumskurs und erweitert die Geschäftsführung. Zu den Gesellschaftern Florian Pinger (CEO) und Torsten Poeck (CFO) gehören nun auch Dominik Lasch-Samhammer (COO), Alexander Dohr (CCO) und Silvia Eierstock (CHRO) zum Führungsteam, um das Wachstum zu beschleunigen und die Agentur noch klarer in Richtung Digital Driven Brand, Experiences und Nachhaltigkeit auszurichten.

„Silvia Eierstock, Dominik Lasch-Samhammer und Alexander Dohr begleiten &why und unsere Entwicklung bereits seit mehr als fünf Jahren. Sie haben die Agentur und ihre Kultur maßgeblich zu dem gemacht, was uns heute auszeichnet. A new kind of agency – eine Familie mit offenen Strukturen, maximal fokussiert auf digitale Innovation. Um Marken und Unternehmen für die Zukunft wertegetrieben und digital auszurichten, verfügen alle bei &why über ein besonderes Skill- und Mindset“, sagt Florian Pinger, CEO von &why.

Wachstum durch Sustainability

Mit mehr als acht Jahren Erfahrung im Management von IT-Projekten wird Dominik Lasch-Samhammer als COO die Operations sowie die Sustainability und Social Projekte von &why verantworten und entwickeln. Neben seiner Arbeit bei &why ist er Gründer des Projekts SocialRide, das Geflüchtete mit gemeinsam reparierten Fahrrädern versorgt, und Vorstand des Vereins Münchner Freiwillige Wir Helfen e.V..

„Dominik Lasch-Samhammer hat das Wachstum der vergangenen Jahre über verschiedenste Projekte hinweg möglich gemacht, auch dank seiner Vision einer maximal offenen Zusammenarbeit und agilen Projektstruktur. Ich freue mich außerdem, dass wir mit ihm die B-Corp-Zertifizierung starten und unser soziales Engagement stark ausbauen werden”, sagt Dr. Torsten Poeck. Die B-Corp-Zertifizierung wird von der US-amerikanischen Non-Profit-Organisation „B Lab“ vergeben. Sie weist Unternehmen als „beneficial“ aus, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

„Es ist aus unserer Sicht essentiell, dass wir unsere gesellschaftliche Verantwortung als Teil unseres Daily Business sehen, unseren Impact messen und verbessern – deshalb starten wir die Zertifizierung als B-Corp und stehen hier vor vielen spannenden Entwicklungen”, erklärt Dominik Lasch-Samhammer.

Wachstum durch Technologie

Mit acht Jahren internationaler Erfahrung als Motion-, UI Designer und Creative Director wird Alexander Dohr als CCO die kreative und konzeptionelle Arbeit der Agentur in einer starken Wachstumsphase ausbauen und verbessern.

„In den vergangenen fünf Jahren hat Alexander Dohr &why an der Schnittstelle von Kreativität und Technologie positioniert und mit seiner Vision unser Kreativteam aufgebaut. Sein Mut in strategischen Entscheidungen und seine Erfahrung im Digital-Bereich machen ihn zum perfekten Partner in unseren Brand-, Storytelling- und Experience-Projekten über alle Technologien von VR zu AR und Interactive Web”, sagt Florian Pinger.

„Wir stehen vor einigen extrem spannenden Entwicklungen, vom Wunsch der Konsument:innen nach Werte-getriebener Führung durch Marken bis hin zu technologischen Fortschritten wie Mixed Reality und AI. Wir haben jetzt die einzigartige Chance positive Marken mit Haltung zu erschaffen und diese auf vielfältige, begeisternde Art und Weise in einem digitale Ökosystem kommunizieren zu lassen. Von interaktiven Websites, über AR-Shopping bis hin zu personalisierten digitalen Produkten. Das ist unsere Motivation“, sagt Alexander Dohr.

Wachstum durch neue Talente

Silvia Eierstock ergänzt die Geschäftsführung als CHRO und sorgt dafür, dass &why weiterhin die besten Talente im Bereich Technologie, Strategie und Kreativität findet.

„Silvia Eierstock ist die Gestalterin unserer jetzigen Kultur und somit der Grundlage unseres personellen Wachstums. Sie arbeitet mit ihrem Team daran, dass unsere Positionierung auch innen authentisch gelebt wird, in einem diversen, ambitionierten und kultur-starken Arbeitsumfeld”, meint Florian Pinger.

„Wir wollen sowohl intern als auch extern Maßstäbe in Sachen Ambition, Vertrauen und NewWork setzen. Insbesondere während Corona hat sich gezeigt, dass wir große Herausforderungen und Chancen vor uns haben, von „Work-from-anywhere“ bis hin zum Wachstum mit internationalen Kolleg:innen und Büros in Berlin und München. Mein Ziel ist es, die einzigartige &why-Familie mit noch mehr großartigen Talenten und starken Persönlichkeiten auszubauen“, so Silvia Eierstock.

 

Über &why

&why ist eine progressive Digitalagentur, die Kreativität und Technologie kombiniert. Mit über 35 Mitarbeiter:innen spezialisiert sich die 2009 gegründete Agentur auf Digital Driven Branding, Web-Experiences und Connected Ecosystems. Der Name &why ist dabei Programm: &why hinterfragt! Damit Projekte nachhaltig erfolgreich sind. Der Claim “A new kind of agency” steht für Kundenbeziehungen auf Augenhöhe, eine moderne Arbeitskultur und gesellschaftliche Verantwortung.

&why arbeitet unter anderem für Siemens, Alete, Humana, WMF, Goldbeck und auteon. Büros hat die Agentur in einem ehemaligen Auktionshaus in der Münchener Innenstadt, in Kreuzberg, Berlin und auf der ganzen Welt: Im Sinne des „Work-from-everywhere“ ermöglicht &why den Mitarbeiter:innen, von überall zu arbeiten.

Mehr unter www.why.de